Prof. S. N. Gupta: Einfache Panchakarma-Maßnahmen bei häufigen Erkrankungen wie Migräne und Allergien

19,95  19,95 

Nahrung, Aktivitäten, Fehler in der Verdauung und im Stoffwechsel, atmosphärische Bedingungen und andere Faktoren verursachen Veränderungen im Körper und beeinflussen so seine Atmosphäre.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg

Beschreibung

Prof. S. N. Gupta: Einfache Panchakarma-Maßnahmen bei häufigen Erkrankungen wie Migräne und Allergien

Nahrung, Aktivitäten, Fehler in der Verdauung und im Stoffwechsel, atmosphärische Bedingungen und andere Faktoren verursachen Veränderungen im Körper und beeinflussen so seine Atmosphäre. Die so veränderte Atmosphäre begünstigt abhängig von ihren Eigenschaften den Anstieg von Aktivität bestimmter Körperprinzipien, die im Ayurveda als Doshas bekannt sind. Diese abnormalen und hyperaktiven Doshas verhalten sich einerseits abnormal und stören andererseits die Funktion anderer Körperkomponenten wie Dusyas und Srotas.

Zu Beginn sind die Veränderungen vorübergehend und reversibel durch einfache Modifikationen der Ernährungsgewohnheiten, des Verhaltens und palliative Methoden (samshamanam). Mit der Zeit werden die Veränderungen sich aber nicht mehr durch einfache Maßnahmen rückgängig machen lassen, weil diese zwar in der Lage sind, die Aktionen der Doshas einzugrenzen oder zu unterbinden, sie aber die Atmosphäre nicht richtig verändern. Dies ist der übliche Krankheitsverlauf, der hinter chronischen und hartnäckigen Krankheitsformen steckt.

Samshodhanam (Reinigung) oder Panchakarma-Behandlungen beseitigen übermäßige und schädliche Akkumulationen und sorgen so wieder für eine normale Atmosphäre. Dies fördert das normale Verhalten aller Körperkomponenten.

In der Carakasamhita wird gesagt, dass palliative Methoden die provozierten Doshas nur besänftigen und daher eine erneute Aggravation oder Reaktivierung möglich ist. Wenn sie aber durch Sodhana eliminiert wurden, können sie keine neue Morbidität entwickeln (vorausgesetzt, der Patient hält sich von verursachenden Faktoren fern) (Ca. Su. 16/20-21).

Pancakarma Maßnahmen sind effektiv bei allen Erkrankungen, in denen palliative Maßnahmen nicht helfen, besonders bei chronischen und hartnäckigen Erkrankungen.

Pancakarma Maßnahmen sind nicht einfach Erbrechen, Ausleitungen oder Einläufe zur ausschließlichen Reinigung des Verdauungstrakts, wie ein Laie meinen könnte.

Das ist nicht wahr. Bevor diese Maßnahmen durchgeführt werden, muss der Patient bestimmte vorbereitende Maßnahmen durchlaufen, welche akkumulierte Abfallstoffe und Toxine aus den Geweben lösen und sie gewaltsam in den Verdauungstrakt bringen aus dem sie dann durch Erbrechen, Ausleitung und Einläufe ausgeschieden werden.

Nasya (nasale Therapie) wird besonders zur naso-cranialen Reinigung verwendet. Diese Maßnahmen sind in vereinfachter Form sehr effektiv in der Behandlung einiger herausfordernder Erkrankungen unserer Zeit. Im folgenden werde einige verbreitete und schwierig zu behandelnde Erkrankungen dargestellt als Beispiele für die Effektivität dieser Maßnahmen:

Chronische Rhinitis und Sinusitis

Sofern keine Kontraindikationen bestehen: Vamana nach snehana svedana, gefolgt von Nasya. Die regelmäßige Anwendung von pratimarsha ist sowohl hilfreich in der Prävention als auch in der Behandlung dieser Probleme.

Asthma Bronchiale

Vamana nach Abhyanga, Svedana besonders auf der Brust ist sehr effektiv in dieser Situation. Inhalationsformen von Nasya helfen, Atemnot zu lindern.

Bluthochdruck und Koronare / ischämische Herzkrankheit

Hier haben sich gute sodhana — Maßnahmen als sehr effektiv herausgestellt. Bluthochdruck-Patienten brauchen dann keine konventionelle Medikation mehr oder die Dosis kann minimiert werden.

Colitis ulcerosa

Einfache Piccha basti oder Ksira basti mit Ziegenmilch sind ziemlich effektiv in dieser nur schwer zu therapierenden Erkrankung.

Migräne

ein großes Gesundheitsproblem in der modernen Gesellschaft. Sie lässt sich erfolgreich behandeln mit Virecana, Bastis und Nasya. Pratimarsha mit Ghi hilft, die Häufigkeit und die Intensität der Anfälle zu reduzieren.

Jedoch ist bei dieser Erkrankung eine Modifikation des Lebensstils nach Panchakarma immer notwendig.

Über Prof.S. N. Gupta:

Chefarzt am Ayurveda Hospital und College in Nadiad, Gujarat (Indien). Seit über 15 Jahren Dozent und Vor­sitzender des akademischer Beirates der REAA.

Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 49 Min.; Format: 16:9; produziert mit einer Kamera
Vorschau:

1/3: Prof. S. N. Gupta: Einfache Panchakarma-Maßnahmen bei Erkrankungen wie Migräne und Allergien

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg