Prof. Dr. Wilhelm Mosgöller: In Richtung eines biologischen Mechanismus – wie hochfrequente, elektromagnetische Felder mit zellulären und Zell-Kern-Strukturen interferieren können

15,95  15,95 

Elektromagnetische Felder, besonders von Handy-Strahlungen wie 4G, LTE, UMTS, 5G, haben einen Einfluss auf die Gesundheit menschlicher Zellen. Welche konkreten Forschungsergebnisse gibt es dafür, welche temporären und permanenten gesundheitlichen Risiken, z.B. durch dauerhafte DNA-Strangbrüche, erwarten uns?

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg

Beschreibung

Prof. Dr. Wilhelm Mosgöller spricht in diesem Vortrag über:

  • Risiko durch EMF-Exposition?
  • In vivo-Experimente: Humane Mundhöhlenzellen.
  • Lebensverlauf von Wangen-Epithelzellen.
  • Exposition der Wangenschleimhaut.
  • In vitro-Untersuchung zellulärer Mechanismen.
  • Expositionseinrichtungen für UMTS.
  • Worum geht es bei „Gendefekten“?
  • Wie kommt es zu Gendefekten?
  • Magnetfelder und DNA-Strangbrüche.
  • Methodik: Expositionsbedingte DNA Brüche.
  • Anstieg von DNA-Brüchen im Niedrigdosisbereich zwischen 0,1 Watt/kg bis 1,0 Watt/kg.
  • In-vitro-Fragestellungen.
  • Empfindliche und unempfindliche Zellen.
  • Vor-gestresste Zellen sind sensibler.
  • DNA-Läsionen – Reparatur braucht Zeit.
  • Permanente DNA-Schäden?
  • Zusammenfassung: In vitro Ergebnisse.
  • Gibt es die Notwendigkeit neuer Grenzwerte?
  • Prävention zum Selbermachen.
  • Wie reduziert man sein EMF-Risiko? Das YouTube-Video AUVA Athem-2.
  • Fragen für die Zukunft:
    • Was macht Zellen robust?
    • Nutzen Antioxidantien in vivo?
    • Wie können DNA Brüche repariert werden?
    • Was ist mit 4G (LTE) und 5G?

Über Prof. Dr. Wilhelm Mosgöller:

Dr. Mosgöller ist Professor für medizinische Zellbiologie. Er ist ausgebildeter (PI) Principal Investigator für klinische Studien und Monitor für klinische Studien. Als Spezialist für die Wechselwirkung von elektromagnetischen Feldern mit biologischen Stoffen ist er Mitglied des Österreichischen Normungsinstituts (Arbeitsgruppe 8850), eines ständigen Ausschusses des Wirtschaftsrates (Handelskammer) und der Arbeitsgruppe EMF im Bundesministerium für Gesundheit. Vor kurzem (Januar 2013) wurde er von der Europäischen Kommission (GD SANCO – Gesundheit und Verbraucher) für die regelmäßigen Stakeholder-Workshops nominiert.

 

Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 36 Min., davon ca. 4 Min. Fragen und Antworten; Format: 16:9, gefilmt mit 2 Kameras

Vorschau:

1/2: Prof. Dr. Wilhelm Mosgöller: In Richtung eines biologischen Mechanismus – EMFs

Download:
Den kompletten Vortrag erhalten Sie zum Streaming hier über Vimeo (Anmeldung und Zahlung bei Vimeo erforderlich) jetzt ansehen: https://vimeo.com/296832251

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg