Prof. Dr. Gerhard Schaller: Molekulare Profile als Basis einer individuellen Tumortherapie

14,95  14,95 

Eine erfolgreiche Krebsbehandlung sollte jeden Patienten/in individuell betrachten und Medikamente zielgerichtet einsetzen. lm Rahmen einer molekularbiologischen Tumoruntersuchung (Onkobiogramm) werden Zielproteine im individuellen Tumormaterial nachgewiesen.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg
Artikelnummer: EAEMW16_V11 Kategorie:

Beschreibung

Prof. Dr. Gerhard Schaller: Molekulare Profile als Basis einer individuellen Tumortherapie

Eine erfolgreiche Krebsbehandlung sollte jeden Patienten/in individuell betrachten und Medikamente zielgerichtet einsetzen. lm Rahmen einer molekularbiologischen Tumoruntersuchung (Onkobiogramm) werden Zielproteine im individuellen Tumormaterial nachgewiesen.

Von großem Interesse ist hierbei die Betrachtung der hormonellen Regulation. Untersucht wird die Ausprägung des Estrogenrezeptors oi, des Estrogenrezeptors ß, des Progesteronrezeptors mit seinen beiden Isoformen A+B und des Testosteronrezeptors. Dies bildet die Basis für eine differenzierte Therapie mit antihormonell wirkenden Substanzen aber auch für die gezielte Gabe von naturidentischen Hormonen. So ist zum Beispiel der Estrogenrezeptor ß ein potenter Tumorsuppressor. Wenn er im Gewebe nachgewiesen wird, ist eine zuverlässige Aktivierung durch Estriol, aber auch durch Genistein oder durch die Mariendistel möglich. Ein weiteres Beispiel ist der Nachweis verschiedener Proteine, die die Blutgefäßneubildung beeinflussen. Die Expression der Cyclooygenase 2 (COX-2) als auch des Vascular Endothelial Growth Factor A (VEGF A) machen den Einsatz von COX-2-Hemmern und von Bevacizumab sinnvoll. An den gleichen Zielproteinen greift aber auch das Curcumin an, so dass im lndividualfalll überlegt werden kann, welche Behandlung sinnvoller sein könnte. Nicht zuletzt ist die Beurteilung der lmmunreaktion auf den Tumor von großer Bedeutung. Die Untersuchung von tumorinfiltrierenden Leukozyten (TlLs) als auch des Programmed Death Liganden 1 (PD-L1) bilden die Basis für eine Behandlung mit den neuen Checkpoint-Inhibitoren, aber auch für immunstimulierende komplementäre Therapieverfahren. Weitere Proteinnachweise geben Auskunft zur Zellteilungsaktivität, dem molekularen Differenzierungsgrad, aber auch der Wachstumsaktivität und der Metastasierungsfähigkeit des individuellen Tumors.

Die praktische Durchführung eines Onkobiogramms ist denkbar einfach. Mit Hilfe immunhistologischer aber auch molekulargenetischer Verfahren wird im individuellen Paraffinmaterial des Tumors oder seiner Metastasen der Expressionsgrad von 23 verschiedenen Proteinen untersucht und bewertet. Das Ergebnis wird in einem ausführlichen Befundbericht zusammengefasst und entsprechende Behandlungsempfehlungen abgegeben.

Über Prof. Dr. Gerhard Schaller:

1971 – 79: Chemie- und Medizinstudium in Berlin, Kiel und Aachen

1979: Approbation

1980: Promotion

1980 – 87: Facharztausbildung an der Universitätsfrauenklinik der Freien Universität Berlin

1987: Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

1987 – 92: akademischer Rat an der I. Frauenklinik der LMU München

1991: Habilitation an der LMU München

1992 – 93: leitender Oberarzt der Geburtshilfe am Universitätsklinikum Benjamin Franklin (UKBF) Charité Berlin

1993 – 2001: operativer Oberarzt an der Frauenklinik des UKBF

1995: Johann Georg Zimmerman Preis

1996: Forschungsaufenthalt an der Harvard Medical School Labor J. Folkman

1997: Ernennung zum außerplanmäßigen Professor

1998: Forschungspreis der FU Berlin

1999 – 2001: Mitglied des Präsidiums der Berliner Krebsgesellschaft

2000 – 01: Leiter der Abteilung für Molekulare Onkologie in der Frauenheilkunde des UKBF

2001 – 03: Direktor der Universitätsfrauenklinik an der Ruhr-Universität Bochum

1998 – 2010: Mitglied der Organkommission Mamma der AGO der DKG (Leitlinienkommission)

2004: Gründung der Sanoxsys GmbH

Seit 2006: Niederlassung in eigener Praxis mit dem Schwerpunkt Onkologie, Gynäkologische Onkologie

 
Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 35 Min., davon ca. 11 Min. Beantwortung von Publikumsfragen; Format: 16:9, gefilmt mit 2 Kameras
Den kompletten Vortrag erhalten Sie zum Streaming hier über Vimeo (Anmeldung und Zahlung bei Vimeo erforderlich) jetzt ansehen: https://vimeo.com/185661569

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg