Dr. Thierry Hertoghe: Endocrine disruptors – Health consequences, including prenatal, and preventive and restorative effect of hormone therapies

19,95  19,95 

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg

Beschreibung

Dr. Thierry Hertoghe speaks in this presentation about:

  • Endocrine disruptors are foreign chemicals for the body, they interfere with hormone activities.
  • Many chemicals don´t have to be proven to be safe to be allowed on the market.
  • 4 points about endocrine disruption.
  • Food:
    • Dietary endocrine disruptors for the unborn child.
    • “Natural” dietary endocrine disruptors: Alcohol, prenatal hypothyroidism, fetal alcohol syndrome, IGF1-deficiency,PCBs.
    • Non natural dietary endocrine disruptors: Phtalates, prenatal high beta HCH, prenatal exposure to phtalates leads to less maskuline behavious of boys, phtalate exposure leads to extended pregnancy.
  • Repair with hormone therapies.
    • Thyroid therapy (T3 and T4), Growth Hormone for adults.
    • Estradiol and progesterone therapies for women.
    • Testosterone therapy for men.
  • Dietary endocrine disruptors for childrean and adults.
    • Are soy products really healthy? 4 reasons why soy is bad for the thyroid. Hashimoto thyroiditis. Soy formula isoflavones in infants. Long-term consumption of soy in adults leads to weight gain, lethargy, malaise, fatigue, hair loss. Soy is very rich in Phytoestrogens. Soy leads to higher apoptosis of ovarian follicles in female rats. Soy intake increases the menstrual cycle length. Soy intake as a baby leads to increased menstrual bleeding as a woman. Soy leads to Gynecomastia? Soy leads to hypogonadism and erectile dysfunction. Steep downstep in sperm count over the last 60 years in the US and Europe.
  • Ex. Yeast Food Contaminants.
    • Mycotoxins in the food. Zeranol = mycotoxin and food contaminant.
  • Most commond non natural endocrine disruptors in food.
    • Bisphenol A (BPA) -- how safe is Tupperware(R)?, Phtalates, Parabens, PCB, Dioxin, Pesticides, Herbicides, Heavy Metals (Cadmium, Arsenic, Mercury, Lead), Organochlorine Compounds, DDT, beta-HCH, Chlordecone, organochlorine compounds (OCC).
  • What can we do to reduce our risk of exposure?

Dr. Thierry Hertoghe spricht in dieser auf englisch gehaltenen und nicht übersetzten Präsentation (auch die Powerpoint ist in englisch) über:

  • Endokrine Disruptoren sind fremde Chemikalien für den Körper, die Hormonaktivitäten stören.
  • Viele Chemikalien müssen nicht sicher sein, um auf dem Markt zugelassen zu werden.
  • 4 Punkte über endokrine Störungen.
  • Essen:
    • Diätetische endokrine Disruptoren für das ungeborene Kind.
    • “Natürliche” endokrine Disruptoren: Alkohol, pränatale Hypothyreose, fötales Alkoholsyndrom, IGF1-Mangel, PCBs.
    • Nicht natürliche diätetische endokrine Disruptoren: Phtalate, pränataler Hoch-Beta-HCH, pränatale Phthalat-Exposition führt zu weniger maskulinem Verhalten bei Jungen, Phthalat-Exposition führt zu verlängerter Schwangerschaft.
  • Reparatur mit Hormontherapien.
    • Schilddrüsen-Therapie (T3 und T4), Wachstumshormon für Erwachsene.
    • Estradiol und Progesteron-Therapien für Frauen.
    • Testosterontherapie für Männer.
  • Diätetische endokrine Disruptoren für Kinder und Erwachsene.
    • Sind Sojaprodukte wirklich gesund? 4 Gründe, warum Soja schlecht für die Schilddrüse ist. Hashimoto Thyreoiditis. Soja-Formel Isoflavone bei Säuglingen. Langfristige Einnahme von Soja bei Erwachsenen führt zu Gewichtszunahme, Lethargie, Unwohlsein, Müdigkeit, Haarausfall. Soja ist sehr reich an Phytoöstrogenen. Soja führt bei weiblichen Ratten zu einer höheren Apoptose von Ovarialfollikeln. Soja-Aufnahme erhöht die Menstruationszykluslänge. Soja-Aufnahme als Baby führt zu einer erhöhten Menstruationsblutung als Frau. Soja führt zu Gynäkomastie? Soja führt zu Hypogonadismus und erektiler Dysfunktion. Starker Rückgang der Spermienzahl in den letzten 60 Jahren in den USA und Europa.
  • Ex. Hefe-Nahrungsmittelverunreinigungen.
    • Mykotoxine im Essen. Zeranol = Mykotoxin und Lebensmittelverunreinigung.
  • Die meisten nicht endokrinen Disruptoren in Lebensmitteln.
    • Bisphenol A (BPA) -- wie sicher ist Tupperware (R) ?, Phtalate, Parabene, PCB, Dioxin, Pestizide, Herbizide, Schwermetalle (Cadmium, Arsen, Quecksilber, Blei), Organochlorverbindungen, DDT, Beta-HCH, Chlordecon, Organochlorverbindungen (OCC).
  • Was können wir tun, um unser Expositionsrisiko zu reduzieren?

About Dr. Thierry Hertoghe:

Dr. Thierry Hertoghe is a world-renowned endocrinologist and anti-aging specialist. He practices in Brussels (Belgium). He is u. a. Member of the International Hormone Society and President of the European Academy for Quality Life & Longevity Medicine.

Dr. Thierry Hertoghe comes from a family of physicians (Eugene Hertoghe, Luc Hertoghe, Jacque Hertoghe). Since 1892, this family of doctors has been dealing with the topic of “hormones”.

 

Über Dr. Thierry Hertoghe:

Dr. Thierry Hertoghe ist ein weltweit anerkannter Endokrinologe und Anti-Aging-Spezialist. Er praktiziert in Brüssel (Belgien). Er ist u. a. Mitglied der International Hormone Society sowie Präsident der European Academy for Quality Life & Longevity Medicine.

Dr. Thierry Hertoghe stammt aus einer Arztfamilie (Eugene Hertoghe, Luc Hertoghe, Jacque Hertoghe). Seit 1892 beschäftigt sich diese Arztfamilie mit dem Thema “Hormone”.

Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 57 Min., davon ca. 6 Min. Beantwortung von Publikumsfragen; Format: 16:9, gefilmt mit 2 Kameras

Vorschau:

1/2:Dr.T. Hertoghe:Endocrine disruptors:Health,preventive+restorative effect of hormone therapies

Download:
Den kompletten Vortrag erhalten Sie zum Streaming hier über Vimeo (Anmeldung und Zahlung bei Vimeo erforderlich) jetzt ansehen: https://vimeo.com/293696236

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg