Margret Madejsky: Die Antiviralen Kräfte der Pflanzen

24,95  24,95 

Margret Madejsky: Die Antiviralen Kräfte der Pflanzen

Zahlreiche Pflanzen verfügen über antivirale Heilkräfte, die man bei Virusleiden nutzen kann.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg
Artikelnummer: NNM10-V09 Kategorie:

Beschreibung

Margret Madejsky: Die Antiviralen Kräfte der Pflanzen

Zahlreiche Pflanzen verfügen über antivirale Heilkräfte, die man bei Virusleiden nutzen kann. Anhand von Dias, Geschmacks- und Geruchsproben lernen Sie die wirksamsten virusfeindlichen Kräuter und Wurzeln sowie deren Ergänzungsmittel aus dem Tier- und Mineralreich kennen. Sie erhalten viele praktische Tipps im Umgang mit Virusleiden wie etwa Pfeiffer´schem Drüsenfieber, Herpes, Zoster und anderen Virusinfektionen.

 

  • Viren, bei deren Diagnose der Heilpraktiker nicht tätig werden darf
  • Wer profitiert von der Angst vor dem Virus
  • Die häufigsten Viren in der Praxis von Margret Madejsky: EPV (Epstein-Barr-Virus-Infektionen), Lippen-Herpes
  • Eine Studie über 130 Heilpflanzen zeigt, dass alle mehr oder weniger antivirale Kräfte beinhalten
  • Die Engelwurz (Pestwurz, Angelika Silvestris) und ihre Eigenschaften
  • Unterschied: Viren – Bakterien – Pilze
  • Nachweismöglichkeiten von Viren
  • Virusklassifikationen: DNS- und DNA-Viren und deren onkogenes Potenzial (krebserregend?!)
  • Die HPV-Impfung und ein Informationsvorschlag über Vor- und Nachteile dazu
  • Antikörpertests und ihre Problematik
  • Eine Therapie, die immer hilft
  • Die Pest, Influenza und ihre Untertypen: Ein Problem der Hygiene
  • Die stärksten keimtötenden Kräfte im Pflanzenreich
  • Diverse Mittel rund um Echinacea

 

Über Margret Madejsky:

Geb. 1966, seit 1992 als Fortbildungsdozentin und als Heilpraktikerin in eigener Praxis in München tätig. Mitbegründerin der Arbeitsgemeinschaft "Natura Naturans – Traditionelle Abendländische Medizin", München. Schwerpunkte ihrer Praxis- und Lehrtätigkeit sind vor allem naturheilkundliche Therapien speziell für Frauen sowie Kräuterheilkunde, Homöopathie, Brauchtum, Hand- und Nageldiagnostik. Seit 1994 regelmäßige Veröffentlichungen in der Naturheilpraxis und in der Gartenzeitschrift "Kraut & Rüben/quot;.

Autorin des Frauenratgebers "Alchemilla" (2000) sowie Mitautorin von "Heilmittel der Sonne" (1997), "Paracelsusmedizin" (2001) und "Die Kräuterkunde des Paracelsus" (2006). Ihr Anliegen ist es, alte Heiltraditionen wie die Signaturenlehre, das Heilpflanzenbrauchtum oder die Chiromantie in die moderne Naturheilkunde zu integrieren.

Mehr Infos über den Veranstalter: www.natura-naturans.de

 
Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: 1 h 43 Min., Format: 16:9, gefilmt mit 2 Kameras

Vorschau:

1/4: Margret Madejsky: Die Antiviralen Kräfte der Pflanzen

Den kompletten Vortrag erhalten Sie zum Streaming hier über Vimeo (Anmeldung und Zahlung bei Vimeo erforderlich) jetzt ansehen: https://vimeo.com/199888739

Hauptthemen:

Virus, Antiviral, Virushülle, Heilpflanze, Grippe, Kräutermedizin, Pfeiffersches Drüsenfieber, Herpes labialis, Lippenherpes, Herpes simplex, Influenza, Herpes genitalis, Zoster

Nebenthemen:

Wacholder, Zimt, Pest, Bakterie, Pilz, DNS, DNA, Onkogenes Potenzial, Krebserregend, HPV, Impfung, Antikörpertest, Hygiene, EPV, Epstein-Barr-Virus-Infektionen, Engelwurz, Pestwurz, Angelika Silvestris, Knoblauch, Kinderkrankheit, Immunsystem, Keim, Fieber, Antibiotikum, Pilzerkrankung, Alraune, Antimykotisch, Gynäkologie, Nystatin, Sonnenhut, Echinacea, Antibakteriell, Erkältung, Phytotherapie, Allergie, Globuli, Human Pappiloma Virus, Vaginalspülung, Gerbstoff, Lippenblütler, Rosmarin, Majoran, Natrium chloratum, Urtinktur, Schüssler-Salz, Melisse, Melissa officinalis, Paracelsus, Myrrhe, Gürtelrose, Thymus vulgaris, Teebaum, Cinnamomum camphora, Grippeprophylaxe, Vogelgrippe, Schweinegrippe, Thymian, Eukalyptus, Ravintsara, Niaouli, Aromatherapie, Luftbefeuchter, Ausleitung, Katzenschnupfen, Tierarzt, Umckaloabo, Wildkraut, Pelargonium reniforme, Schwefel, Engystol, Sulfur, Homöopathie, Chronische Erkrankung, Schwalbenwurz, Vincetoxicum Hierundinaria, Nosode, Mistel, Impffolge, Impfschaden, Meteoreisen, Pneumonie, Lungenentzündung, Phosphor, Acidum Phosphoricum, Silicea, Quartz, Eisenpräparat, Lachesis, Schlangengift, Wasserdost, Eupatorium, Virusinfekt, Erschöpfungszustand, CMS, Chronisches Müdigkeitssyndrom, Gänseblümchen, Bellis perennis, Storchschnabel, Geranium robertianum, Mundfäule, Vogelmiere, Stellaria media, Taigawurzel, Sibirischer Ginseng, Eleuterokokkus senticosus, Frauenmantel, Warze, Alchemilla, Antibabypille, Tampon, Urologie, Spermiogramm, Schöllkraut, Chelidonium majus, Proteolytisches Enzym, Enzym, Warzenkraut, Thuja, Augentropfen, Tormentill, Blutwurz, Antimykotikum, Antibakterium, Potentilla erecta, Coxsackie, Darmgrippe, Lebensbaum, Weleda, Pekana, Pockenimpfung, Zistrose, Eisenhut, Aconitum napellus, Schock, Todesangst, Schüttelfrost, Wala, Ferrum phosphoricum, Silber, Betäubung, Zoster, Horvitrigon, Schlangenbiß, Enzianwurzel, Stiefmütterchen, Fieberklee, Walnussblätter, Johanniskraut, Vitamin A, Sanddorn, Stress, vitamin C, Feldsalat, Rucola, Löwenzahn, Kürbis, Karotte, Mango, Ringelblume, Acerola, Krebs (Medizin), Leinöl, Mariendistel, Hepatitis, Artischocke, Leber, Leberwert, Tomate, Lycopersicum, Lycopin, Leberzirrhose, Soluna

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg