Daniel Niehues: Blutegel als Ergänzung der Dorn-Methode.

19,95  19,95 

Für manche ist es mehr Jungle-Camp als Therapie und für andere ist es ein Märchen wie die Twilight-Saga. Ein Blutegel kann helfen, dass der Schmerz nachlässt. Die Blutegeltherapie wird in der letzten Zeit in immer mehr Studien mit dem Bewegungsapparat in Verbindung gebracht.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg
Artikelnummer: DornS11-V15 Kategorie:

Beschreibung

Daniel Niehues: Blutegel als Ergänzung der Dorn-Methode.

Für manche ist es mehr Jungle-Camp als Therapie und für andere ist es ein Märchen wie die Twilight-Saga. Ein Blutegel kann helfen, dass der Schmerz nachlässt. Die Blutegeltherapie wird in der letzten Zeit in immer mehr Studien mit dem Bewegungsapparat in Verbindung gebracht. Studien haben belegt, dass in 80% der Fälle Kniearthrose-Patienten bereits nach einer Behandlung eine Linderung verspüren. Daniel Niehues erklärt wie es geht, wann man die kleinen Blutsauger verwenden kann und welche Ergänzungsmöglichkeiten sie zur Dorn-Methode in der Praxis darstellen.

Über Daniel Niehues:

  • September 1999 – Juni 2001 Studium zum Heilpraktiker
  • August 2000 Fortbildung zum Therapeuten für Blutegeltherapie
  • Oktober – Dezember 2000 Fortbildung zum Therapeuten für Heilhypnose
  • April 2000 – Juni 2001 Fortbildung zum Therapeuten für Phytotherapie
  • Dezember 2000 – Juni 2002 Fortbildung zum Therapeuten für Traditionelle Chinesische Medizin (kurz: TCM, hier: Schwerpunkt Akupunktur)
  • April – Juni 2001 Fortbildung zum Therapeuten für sanfte Chiropraktik
  • Juli 2001 – August 2001 Praktikum im St. Marien Hospital Lünen (Intensivstation)
  • Juni 2001 – Juli 2005 Betreuung und Ausbildung der Deutschen Hapkido Nationalmannschaft
  • Oktober 2001 – Juli 2003 Medizinstudium an der Ruhr Universität Bochum
  • August 2002 – September 2002 Praktikum im St. Marien Hospital Lünen (Kardiologische und Neurologische Station)
  • November 2002- November 2003 Praktikum bei der Heilpraktikerin Christiane Tetling (Schwerpunkt TCM)
  • Januar 2003 – Juni 2003 Praktikum bei dem Heilpraktiker Carsten Brinkpeter (Schwerpunkt Chiropraktik)
  • März 2003 Abschlussprüfung zum Heilpraktiker in Dortmund
  • April – Dezember 2003 Dozent in der Altenpflegeschule Dortmund
  • Mai 2003 – Juli 2007 medizinischer Ansprechpartner der European Taekwondo Federation
  • Juli 2003 – August 2003 Praktikum bei Dr. med. Maru (Schwerpunkt Chiropraktik)
  • Seit Oktober 2003 Dozent an der Heilpraktikerschule Sanara
  • Seit November 2003 eigene Praxis
  • Dezember 2003 Aufnahmen für die Lehr-DVDs „Chiropraktik“, „Massage“, „Ohrakupunktur“ und „Rückentraining“. Leider aufgrund von Bearbeitungsproblemen nicht auf dem Markt erschienen.
  • Februar 2004 Fortbildung zum Therapeuten für Dorn-Breuss-Therapie
  • Juni 2004 Fortbildung bei Dieter Dorn persönlich
  • Seit Februar 2005 empfohlener Dorn Ausbilder.
  • Juli 2005 Ausbildung in Palmtherapy durch den Begründer Moshe Zwang
  • Juli 2005 Fortbildung für Dorn Ausbilder bei Helmuth Koch
  • September 2006 Ausbildung in Chirologie (Handdiagnostik)
  • Januar 2008 Aufnahme des Lehrvideos „Die Dorn-Methode“ zusammen mit Dieter Dorn.
  • September / Oktober 2008 Grundlagenlehrgang 1 und 2 Iridologie (Irisdiagnose)
  • November 2008 Fortgeschrittenenkurs 1 und 2 Iridologie
  • November 2008 Prüfung zum Iridologen (Therapeut für Irisdiagnose)

Siehe auch: www.heilpraktiker-kamen.de

Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 46 Min.; Format: 16:9, produziert mit 1 Kamera
 
Vorschau:

1/3: Daniel Niehues: Blutegel als Ergänzung der Dorn-Methode.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg