Dagmar Neff,Ewald Neff,Ines Reichelmann: Sensitives Wahrnehmen in der Lebens-Energie-Beratung nach Körbler; Bakterien und Viren – Was sollte der Körbler-Anwender darüber wissen?

18,90  18,90 

2 Vorträge auf einer Video-DVD
Vortrag 1: Dagmar und Ewald Neff: Sensitives Wahrnehmen in der Lebens-Energie-Beratung nach Körbler

Das Ehepaar Neff spricht über die Sensitivität als wichtiges Element ihrer Beratungsarbeit.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,06 kg
Artikelnummer: 2008-K2 Kategorien: ,

Beschreibung

2 Vorträge auf einer Video-DVD
Vortrag 1: Dagmar und Ewald Neff: Sensitives Wahrnehmen in der Lebens-Energie-Beratung nach Körbler

Das Ehepaar Neff spricht über die Sensitivität als wichtiges Element ihrer Beratungsarbeit. Dagmar Neff hatte eine Reiki-Ausbildung absolviert, und bekam damit enorme Probleme. Sie spürte jede Beschwerde ihrer Klienten, und versuchte, mit Hilfe der englischen Psychometrie eine Lösung zu finden, um mehr Erdung zu bekommen. Durch einen Irrtum stiess sie auf eine Ausgabe über mediale Balancen und die Kommunikation mit Koma-Patienten. Daraufhin hat sie die Ausbildung in dieser Arbeit absolviert, und damit und mit Hilfe der Körbler-Ausbildung auch ihre eigene Prüfungsangst besiegt.

Der sensitive Dialog ist für sie der zentrale Punkt jeder Arbeit, da jeder Klient das Beste ihrer Arbeit verdient hat. Der Vortrag beinhaltet zum Abschluss die Themen Sensitivität – erweiterte Wahrnehmungsmöglichkeiten; Potenziale erkennen – vermitteln – sichtbar machen; Kreativität entwickeln; Impulse mitgeben, und enthält noch 2 im Vortrag nicht verwendete Powerpoint-Folien.
Vortrag 2 – Ines Reichelmann: Bakterien und Viren – Was sollte der Körbler-Anwender darüber wissen?

Bakterien und Viren binden immer mehr ihrer therapeutischen Arbeit, so die Referentin. Wir haben mehr Bakterien im Körper als Körperzellen, und so stellt Ines Reichelmann eine Bakterienklassifikation aus dem Pschyrembel vor, um dann auf Symbionten im Darm und die Darmflora im Allgemeinen sowie deren Bedeutung für die Infektabwehr, Entgiftung und die Gefäßneubildung einzugehen. Nach dem Ausflug zu den positiven Bakterien geht die Referentin über zu den pathogen wirkenden Bakterien, unter denen sie eine Rangliste aufstellt nach den ausgelösten Problemen: Borrelien, Legionellen, Salmonellen, Staphylokokken und Streptokokken gehören derzeit zu den Bakterien, die am meisten Schwierigkeiten bereiten.

Bei über 90 % ihrer Patientin findet Ines Reichelmann Borrelien, was aber nicht automatisch zur Borreliose führt. Bei Borreliose denkt man automatisch an Zecken, die aber auch andere Krankheiten übertragen.

Diffuse Bronchien-Probleme werden derzeit vermehrt durch Legionellen verursacht, die sich vor allem im Wasser durch div. Energiesparmaßnahmen zunehmend ausbreiten.

Akuter Salmonellen-Befall führt meist in die Notfall-Medizin, diffuse Symptome können durch Stoffwechsel- und Abbauprodukte hervorgerufen werden. Auch hier kann durch Energiesparen (z.B. geringere Temperaturen in den Spülmaschinen) oder umweltschonende Mittel im Kühlschrank dem Wachstum der Salmonellen Vorschub geleistet werden.

Rötliche, mykoseänliche Hauterscheinungen durch die Neurotoxine der Streptokokken treten heute auf.

Viren sind keine Lebewesen, sondern reine DNA, die eine Wirtszelle dazu bringt, sich zu reproduzieren. Die Virionen (Viruspartikel außerhalb der Zelle) weisen definierte geometrische Formen auf. Existieren Viren überhaupt (die Referentin bezieht sich dabei z.B. auf die Forschung von Dr. Stefan Lanka über die AIDS-Viren). Und wenn Viren getestet werden, und es gibt sie nicht: Testet der Körbler-Anwender dann Gedankenmuster der Patienten? Tatsache ist, dass die Arbeit damit funktioniert, unabhängig von der Frage der Existenz der getesteten Viren.

Derzeit beschäftigen vor allem der Coxsackie und der Epstein Barr Virus die Therapeuten.

Bleierne Müdigkeit, allgemeines massives Krankheitsgefühl, Vergesslichkeit (also kein beginnender Alzheimer), Konzentrations- und Wortfindungsstörungen, zähes Denken, Verwirrtheitsgefühl sind typische aktuelle Symptome bei Coxsackie-Virenerkrankungen.

Der Epstein Barr-Virus ist bisher als Pfeiffersches Drüsenfieber auffällig. Zur Zeit tritt er häufig bei grippalen Infekten auf.

Ines Reichelmann erwähnt auch über Erfolg bei den erwähnten Bakterien- und Vireninfektionen mit Körbler´schen Umschreibprogrammen.

Vortrag 1 – Über Dagmar Neff:

Geb. am 18. 10. 1961 in Villach (Österreich). Über zwanzig Jahre als Kleinkindpädagogin tätig. 2001 fand Sie durch gemeinsame Ausbildungen mit ihrem Mann im energetischen Bereich ihr neues Tätigkeitsfeld. Den Anfang bildeten Reiki 1 und 2. Danach folgte das Jahrestraining in einer Naturpraxis mit folgenden Inhalten: Gewaltfreie Kommunikation, verschiedene Meditationsformen, Gruppen-Heilsitzungen, Pranaheilung, unterschiedliche energetische Behandlungsformen und prozessorientiertes Arbeiten am Selbst. Ab 2005 setzte sie ihre Ausbildungen im naturwissen Ausbildungszentrum in Wolfratshausen fort: dipl. Sensitive Lebens-Energie-Beraterin bei HP Dr. phil. Rosina Sonnenschmidt und Harald Knauss – Begleitkurs zu LEB/S in Kinesiologie „Arbeit am Selbst“ bei Harald Knauss – dipl. Lebens-Energie-Beraterin in der „Neuen Homöopathie nach Erich Körbler“ – Fachfortbildung „Psychomeridian/Trauma“ bei Dr. med. Christiane May-Ropers. Anfang 2007 entstand die mit ihrem Mann gemeinsam geführte neff-naturheilwissen-praxis, in der Sensitivität und Körbler-Methode die Schwerpunkte bilden. Mit Workshops zur Schulung der Sensitivität, Grundlagenkursen zum Testen mit der Einhandrute sowie Basis 1 und 2 der Körbler-Ausbildung sind sie Teil der Tier-Energie-Schule T.E.S, die im November 2007 in Villach neu gegründet wurde.

Vortrag 1 – Über Ewald Neff:

Geb. am 25. 09. 1962 in Villach. Jahrelange Tätigkeit in einem Vermessungsbüro. Seit 1989 im öffentlichen Bereich als Techniker in der Wasserwirtschaft tätig. 2001 erfolgte sein innerer Ruf und er begann im energetischen Bereich gemeinsam mit seiner Frau Ausbildungen zu besuchen. Den Anfang bildeten Reiki 1 und 2. Danach folgte das Jahrestraining in einer Naturpraxis mit folgenden Inhalten: Gewaltfreie Kommunikation, verschiedene Meditationsformen, Gruppen-Heilsitzungen, Pranaheilung, unterschiedliche energetische Behandlungsformen und prozessorientiertes Arbeiten am Selbst. Ab 2005 setzte er seine Ausbildungen im naturwissen Ausbildungszentrum in Wolfratshausen fort: dipl. Sensitiver Lebens-Energie-Berater bei HP Dr. phil. Rosina Sonnenschmidt und Harald Knauss – Begleitkurs zu LEB/S in Kinesiologie „Arbeit am Selbst“ bei Harald Knauss – dipl. Lebens-Energie-Berater in der „Neuen Homöopathie nach Erich Körbler“ und LEB®/NH- Seminarleiter für Basis 1 und 2 bei Mag. Ölwin Pichler. Anfang 2007 entstand die mit seiner Frau gemeinsam geführte neff-naturheilwissen-praxis, in der Sensitivität und Körbler-Methode die Schwerpunkte bilden. Mit Workshops zur Schulung der Sensitivität, Grundlagenkursen zum Testen mit der Einhandrute sowie Basis 1 und 2 der Körbler-Ausbildung sind sie Teil der Tier-Energie-Schule T.E.S, die im November 2007 in Villach neu gegründet wurde.
Vortrag 2 – Über Ines Reichelmann:

Studium der Mathematik und evangelischen Theologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen mit Abschluss 1.Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien, anschließend Referendariat an verschiedenen bayerischen Schule und 2. Staatsprüfung. Von 1988-1990 Lehrtätigkeit in den Fächern Mathematik/ev. Theologie an der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg, 1992-97 Dozententätigkeit in der Erwachsenenbildung an verschiedenen Volkshochschulen (Kulturen Alteuropas, Symbolforschung M. König und M.Gimbutas, theologische Themen, Selbsterfahrung), 1998/99 Ausbildung zur Heilpraktikerin an der ARDEA-Schule in Fürth, im Anschluss daran staatliche Prüfung und Zulassung als Heilpraktiker beim Gesundheitsamt Ansbach. 1999/2000 Ausbildung zur Lebens-Energie-Therapeutin nach Körbler (L-E-T®/NH) am Ausbildungszentrum für Lebensenergie und biophysikalische Medizin Sauerlach/Wolfratshausen (jetzt naturwissen Ausbildungszentrum), 1999-2001 Fachfortbildungen im Bereich Homotoxikologie nach Reckeweg, Heilhypnose, Ausleitungsverfahren, Bioelektronische Funktionsdiagnose, Irisdiagnose sowie Weiterbildung zur Seminarleiterin für „Neue Homöopathie nach Körbler®“. Seit 2000 Tätigkeit als Heilpraktikerin in eigener Praxis, Durchführung von LEB®/NHBasiskursen Neue Homöopathie und Lehrtätigkeit als Dozentin in der Erwachsenenbildung zu den Themen Neue Homöopathie, Phytotherapie, Spagyrik usw. Seit 2003 regelmäßige Mitwirkung als Referentin an den Körbler-Tagungen und verschiedene Publikation über die praktische Anwendung der Neuen Homöopathie in diversen Zeitschriften (raum&zeit, CO`MED, Wegweiser, SEIN, BALANCE). Außerdem tätig als Dozentin am naturwissen Ausbildungszentrum im Rahmen verschiedener Fachfortbildungen.

Vortrag 1 – Spieldauer: ca. 31 Min.
Vortrag 2 – Spieldauer: ca. 39 Min.
Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 69 Min.

Vortrag 2

Vorschau:

Ines Reichelmann: Bakterien und Viren – Was sollte der Körbler-Anwender darüber wissen?

Hauptthemen:
Borrelie, Neurotoxin, Epstein-Barr-Virus, Virion, Borreliose, Streptokokken, Staphylokokken, Legionellen, Salmonelle, Bakterium, Virus, Lebens-Energie-Beratung, Neue Homöopathie, Potenzial, Körbler, Sensitivität, Symbiont, Coxsackie-Virus, Kreativität, Körbler-Homöopathie

Nebenthemen:
Konzentrationsstörung, Wortfindungsstörung, Pfeiffersches Drüsenfieber, Verwirrtheitsgefühl, Zähes Denken, Vergesslichkeit, AIDS, Bleierne Müdigkeit

Zusätzliche Information

Gewicht 0.06 kg