Brustgesundheit Frauenheiltage 2018, DVD-Komplettpaket

115,00  115,00 

Mit diesem DVD-Komplettpaket erhalten Sie viele wertvolle Informationen rund um alternative und komplementäre Behandlungsverfahren bei Brustkrebs, Mammakarzinom und Mastopathie. Wie steht es mit Diagnoseverfahren wie Mammographie, Biopsie, und Therapien wie Operation, Bestrahlung und Chemotherapie?

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg

Beschreibung

Mit diesem Komplettpaket erhalten Sie folgende Vorträge:

  • Dr. med. Bartholomeus Maris: Brustkrebs als Chance zur Selbstbestimmung – eine medizinphilosophische Betrachtung und deren Konsequenzen für die Therapiewahl
  • Ruth Mandera: Schierling & Löwenzahn – eine botanisch-anthroposophische Pflanzenbetrachtung
  • Margret Madejsky: Schierling & Löwenzahn – ein heilsames Gespann für die weiblichen Brüste
  • Heide Fischer: Verdachtsdiagnose Brustkrebs – was tun? Über die Vor- und Nachteile von Mammographie, Biopsie, Operation und Chemotherapie und wie frau mit ihren Ängsten umgehen kann
  • Dr. med. Johannes Wilkens: Praxiserfahrungen mit der Misteltherapie bei Mastopathie und Mammakarzinom
  • Christine Baumann: Nährstoffe für die Brustgesundheit
  • Dr. med. Kerstin Späthe: Brustgesundheit
  • Margret Madejsky: Naturheilkonzepte für die weiblichen Brüste
  • Margret Madejsky: Beantwortung von Publikumsfragen

 

Dr. med. Bartholomeus Maris: Brustkrebs als Chance zur Selbstbestimmung – eine medizinphilosophische Betrachtung und deren Konsequenzen für die Therapiewahl

Dr. med. Bartholomeus Maris spricht in diesem Vortrag zunächst über die vielfältigen Bedeutungen sowie auch Anomalien – verglichen mit jedem anderen Organ im menschlichen Körper – der weiblichen Brüste. Wenn frau sich mit ihren Brüsten auf liebevolle und ganzheitliche Art und Weise beschäftigt, so resultiert daraus auch im Fall einer Brustkrebs-Diagnose ein achtsamer Umgang mit sich selbst, fernab von der Angst machenden Schulmedizin und dem fast immer völlig unnötigen Zeitdruck, der durch die Medizin im Hinblick auf eine Therapieentscheidung ausgeübt wird.

 

Ruth Mandera: Schierling & Löwenzahn – eine botanisch-anthroposophische Pflanzenbetrachtung

Ruth Mandera spricht in ihrem Vortrag über:

  • Die seelische Berührung nach Rudolf Steiner.
  • Wurzelbilder von Löwenzahn und Wegwarte.
  • Wurzelscheiben von Taraxacum auf einfachem Nähragar.
  • Vergleich Schierling und Erzengelwurz.
  • Atropa belladonna, Tollkirsche.
  • Vergleich Angelica archangelica, Erzengelwurz mit Levisticum officinale, Liebstöckel.
  • Blätter von Schierling, Wilder Karotte, Hundspetersilie.

 

Margret Madejsky: Schierling & Löwenzahn – ein heilsames Gespann für die weiblichen Brüste

Margret Madejsky spricht in ihrem Vortrag über:

  • Giftpflanze Schierling und Sonnenpflanze Löwenzahn.
  • Der Todesbecher des Sokrates.
  • Conium als Phytotherapeutikum.
  • Hahnemann über den Fleckenschierling.
  • Homöopathen über Conium, Leitsymptome, Conium vermittelt Strukturkraft, Conium bei Mastopathie oder Brustkrebs.
  • Namen des Löwenzahn: Pusteblume, Bettseicher, Kuhblume, Milchblume, Mönchsköpf, Pffenröhrlin, Pissenlit, Sonnenblume, Sonnenwirbel.
  • Der Löwenzahn – Reiniger der Bauchorgane, Sonnenkräfte für den Stoffwechsel, Urverwandtschaft zur Lymphe und zur weiblichen Brust, Rezept nach Albertus Magnus, Heilkräfte des Löwenzahn, Löwenzahn-Präparate bei Umwelterkrankungen, köstliche Carotin-Quelle.

 

Heide Fischer: Verdachtsdiagnose Brustkrebs – was tun? Über die Vor- und Nachteile von Mammographie, Biopsie, Operation und Chemotherapie und wie frau mit ihren Ängsten umgehen kann

Heide Fischer spricht in ihrem Vortrag über:

  • Fakten zu Brustkrebs.
  • Die weibliche Brust, gefährdet durch Genetik, hormonelle Verhütungsmittel, Hormontherapie in den Wechseljahren, Umweltgifte, Gelbkörperschwäche, Strahlenbelastung, Übergewicht, Rauchen, Alkohol, Bewegungsmangel, Schlafmangel, Vitamin D-Mangel, seelische Faktoren.
  • Schützende Faktoren.
  • Wie werden Veränderungen der Brust festgestellt?
  • Brustselbstuntersuchung – Kurse in Frauengesundheitszentren.
  • Worauf sollten Sie bei der Brustselbstuntersuchung achten?
  • Liebevolle Pflege statt “Brust als Gefahrenherd”.
  • Diagnostik von Veränderungen.
  • discovering hands – Tastuntersuchung durch blinde / sehbehinderte Frauen.
  • Ultraschall kontra Mammographie.
  • Vorteile eines MRT.
  • Sicherheit durch Mammographie-Screening? Mammographie-Screening kritisch betrachtet.
  • Nächster Schritt: Biopsie?
  • Gesicherte Diagnose: Was nun?
  • Vorgehen bei einer Brustkrebsdiagnose (frei nach Susun Weed).
  • Brustgesunde Ernährung oder Krebszellen mögen keine Himbeeren.
  • OP – ja oder nein?
  • Histologische Untersuchung des entfernten Brustgeweben erleichtert Therapieentscheidungen.
  • Strahlen- und Chemotherapie – Je nach Tumorart.
  • Anti-Hormontherapie bei positivem Östrogen-Rezeptorstatus.
  • Stolperfallen im Umgang mit Brustkrebs(angst).
  • Chancen einer (Krebs)Erkrankung.
  • Naturheilkundliche Ergänzung bei Brustkrebs.

 

Dr. med. Johannes Wilkens: Praxiserfahrungen mit der Misteltherapie bei Mastopathie und Mammakarzinom

Dr. med. Johannes Wilkens spricht in seinem Vortrag über:

  • Das Kambium entspricht der Milch.
  • Die Mistel holt ihre “Holz-Milch” aus dem Kambium.
  • Bildung der Milchdrüse aus dem Ektoderm.
  • Die Brustdrüse: Eine unter dem Einfluss von Hormonen modifizierte Schweißdrüse.
  • Baumbildung in den Brüsten.
  • Einflussfaktoren auf den Brustkrebs: Westlicher Lebensstil, Familiengewohnheiten, Künstliche Hormone, Linkshänderinnen, Herzseite, Übergewicht, Zigarettenrauchen, Alkohol, Bewegungsmangel, viel Fleisch und Süßes (und Milchprodukte?!).
  • Flammer Syndrom und Brustkrebs.
  • Die Kiefern-Mistel: Die Antwort auf triple negative Tumore und das Flammer-Syndrom.
  • Warum sind Mammakarzinome so ungleich verteilt?
  • Übersicht: Meridiane, damit verbundene Probleme, Mistel, Ergänzende Metalle und verbundenes System.
  • Vier- und Dreigliederung der Mistelbäume nach Temperament.
  • Die Eschenmistel: Thema Stammbaum = Genetik.
  • Die Mandelmistel Abnobaviscum amygdali: bis in den Kern ausgebrannte Frauen mit LK-Metastasen.
  • (Sanguinischer) Blattkünstler Ahorn Abnobaviscum aceris.
  • Herzensgüte als Baum.
  • Wärmebildner stinkende Nieswurz (Helleborus foetidus aquos).
  • Colchicum autumnale: wenn die von der Schilddrüse ausgehenden Impulse im Knochenstoffwechsel gestört sind.
  • Wenn die Milch(fehl)ernährung die Ursache des Brustkrebses ist.
  • Themen der Milchmittel in der Homöopathie – Die Milchmittel als die große Ergänzung zur Mistel.
  • Kosmische Milchernährung aus der Milchstraße oder zu physische (Milch)Nahrung.

 

Christine Baumann: Nährstoffe für die Brustgesundheit

Christine Baumann spricht in ihrem Vortrag über:

  • Mikronährstoffe: Vitamin D, Vitamin C, Selen, Zink (Aufgaben, Risiken bei Mangel, Quellen, medizinische Gaben)
  • Omega 3 Fettsäuren.
  • Übersicht: Was sind sekundäre Pflanzenstoffe.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe – Wirkungen auf den Menschen:
    • Carotinoide, ß-Carotin,
    • Lycopin,
    • Lutein,
    • Phenolsäuren: Ellagsäure,
    • Flavonoide,
    • Flavonoide: Flavonole: Quercetin und Hesperidin,
    • Flavonoide: Anthozyane,
    • Flavonoide: Isoflavone: Genistein,
    • Glucosinolate,
    • Curcumin,
    • Resveratrol (Stilbene),
    • Sulfide: Alliin.

 

Dr. med. Kerstin Späthe: Brustgesundheit

Dr. med. Kerstin Späthe spricht in ihrem Vortrag über:

  • Anthroposophische Medizin (griechisch: Anthropos – Mensch, Sophie – Weisheit).
  • Es begann mit einer Frage: “Was ist Leben?”
  • Rhythmus trägt Leben, ersetzt Kraft, stärkt die Lebenskräfte.
  • Salutogenese-Modell nach Antonovsky 1979.
  • Anatomie der weiblichen Brust.
  • Lymphsystem und Blutversorgung.
  • Regelmäßige Selbstuntersuchung der Brust (Mammacare)©.
  • Regulation des Wärmehaushaltes.

 

Margret Madejsky: Naturheilkonzepte für die weiblichen Brüste

Margret Madejsky spricht in ihrem Vortrag über:

  • Aus Junos Muttermilch entstand dem Mythos zufolge die Milchstraße und die Madonnenlilie, die “Rache der Aphrodite”.
  • In der Frauenpraxis spielen eine Rolle: STillprobleme, Mastodynie, Mastopathie, Fibroadenome, Zysten, Brustkrebs.
  • Kräuterpfarrer Künzle über die Muttermilch.
  • Die WHO hat vorgerechnet, dass auf der Welt jedes Jahr 820.000 Kinder weniger sterben würden, wenn Mütter ihren Babys die Brust gäben.
  • Heilpflanzen und ihre Anwendungsbereiche für die Stillzeit:
    • Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus).
    • Fenchel (Foeniculum vulgare).
    • Klosterkräuter für den Milchfluss.
    • Geißklee = Geißraute (Galega officinalis).
    • Weitere Heilpflanzen für die Stillzeit: Frauenmantel (Alchemila vulgaris), Löwenzahn (Taraxacum officinale), Mariendistel (Carduus marianus).
    • Phytolacca (Kermesbeere).
    • Salbei (Salvia officinalis) erleichtert das Abstillen.
  • Heilpflanzen und ihre Anwendungsbereiche für die Mastodynie:
    • Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus).
    • Pulsatilla (Küchenschelle).
  • Medikamente und ihre Anwendungsbereiche für die Mastopathie und für die Begleitung bei Brustkrebs:
    • Apis mellifica (Honigbiene).
    • Fluorid (Calcium fluoratum).
    • Gefleckter Schierling (Conium maculatum).
    • Löwenzahn (Taraxacum officinale).
    • Mistel (Viscum album).
    • Helferpflanzen bei Strahlendermatitis: Kamille (Chamomilla recutita), Ringelblume (Calendula officinalis), Dachwurz (Sempervivum tectorum), Johanniskraut (Hypericum perforatum), Sanddorn (Hippophae rhamnoides).
    • Helferpflanzen bei Brustkrebs: Beifuß (Artemisia annua), Taigawurzel (Eleutherococcus senticosus), Silberkerze (Cimicifuga racemosa), Wohlriechendes Veilchen (Viola odorata).

 

Über Dr. med. Bartholomeus Maris:

Jahrgang 1956, er beschäftigt sich seit dem Medizinstudium in Utrecht mit der Anthroposophie. Mehrere Jahre lang war er am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke tätig. Über das Notärztekomitee Kap Anamur arbeitete er außerdem in Namibia und im irakischen Kurdistan, bevor er in Krefeld eine eigene Praxis als Gynäkologe eröffnete.

Dr. Bartholomeus Maris ist Autor zahlreicher Bücher. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.

 

Über Ruth Mandera: 

Jahrgang 1953, Studium der Biologie mit Schwerpunkt Botanik. Ausbildung und Forschung an der Naturwissenschaftlichen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft Dornach/ Schweiz. Langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Firma WALA Heilmittel GmbH; Grundlagenforschung zur Steigbildmethode, zum Goetheanismus und zur Heilpflanzenerkenntnis.

Freiberufliche Dozentin für Botanik und goetheanistische Heilpflanzenbetrachtungen,

Mitautorin von “Die Mistel” (Pflaum Verlag).

 

Über Margret Madejsky:

geboren 1966, ist seit 1992 als Fortbildungsdozentin und als Heilpraktikerin in eigener Praxis in München tätig.

Mitbegründerin der Arbeitsgemeinschaft Natura Naturans – Traditionelle Abendländische Medizin, München. Schwerpunkte ihrer Praxis- und Lehrtätigkeit sind vor allem naturheilkundliche Therapien speziell für Frauen sowie Kräuterheilkunde, Homöopathie, Brauchtum, Hand- und Nageldiagnostik. Seit 1994 regelmäßige Veröffentlichungen in der Naturheilpraxis und in der Gartenzeitschrift Kraut & Rüben.

Autorin der Frauenratgeber Alchemilla (2000), Lexikon der Frauenkräuter (2008) und Das alternative Kinderwunschbuch (2015) sowie Mitautorin von Heilmittel der Sonne (1997; Neuerscheinung 2013), Paracelsusmedizin (2001), Die Kräuterkunde des Paracelsus (2006) und Die Mistel (2. Auflage 2017, Pflaum-Verlag).

Ihr Anliegen ist es, alte Heiltraditionen wie die Signaturenlehre, das Heilpflanzenbrauchtum oder die Chiromantie in die moderne Naturheilkunde zu integrieren.

 

Über Heide Fischer: 

Frauenärztin und Autorin, Freiburg

 

Über Dr. med. Johannes Wilkens:

Jahrgang 1962, die Privatpraxis von Dr. Johannes Wilkens für Anthroposophische Medizin und Klassische Homöopathie ist in die Alexander von Humboldt Klinik integriert. Neben dem Schwerpunkt medizinische Forschung steht Dr. Wilkens auch für ambulante Patienten zur Verfügung: Der Schwerpunkt der Praxis besteht in der komplementär-medizinischen Onkologie (besonders differenzierte Misteltherapie), neurologische Leiden wie Multiple Sklerose, Parkinsonsche Krankheit und die Behandlung des Schlaganfalls (Apoplex), Behandlung chronischer Rückenschmerzen und Asthma sowie anderer Atemwegsleiden.

 

Über Christine Baumann:

Jahrgang 1978, sie ist Betriebswirtin, Heilpraktikerin und ärztlich geprüfte Ernährungs-, Mental- und Bewegungstherapeutin. Privat gilt ihre Leidenschaft den asiatischen Kampfkünsten (1. Dan Shotokan-Karate). Sport und Bewegung, zusammen mit einer ausgewogenen und genussvollen Ernährung, bilden für sie die Basis für den Erhalt der Gesundheit.

Sie ist außerdem Dozentin an einer Heilpraktikerschule in München und Kindertrainerin für Karate. In ihrer eigenen Praxis für Ernährung und Gesundheit in Martinsried bei München und in der Zusammenarbeit mit der Naturheilpraxis von Olaf Rippe und Margret Madejsky in München, sind ihre weiteren Schwerpunkte manuelle Therapieverfahren wie Wickel, Moxibustion und Massagen.

 

Über Dr. med. Kerstin Späthe:

10-jährige Kliniktätigkeit an der Frauenklinik der Technischen Universität München am Klinikum rechts der Isar sowie an der Frauenklinik München – Bogenhausen. 4 Jahre Oberärztin an dieser Klinik.

Seit 2006 in eigener Praxis tätig mit Schwerpunkt Frauenheilkunde und Naturheilverfahren, besonders Phytotherapie.

 

Lieferung:

4 Video-DVDs; Spieldauer: ca. 9 Std. 35 Min., davon ca. 1 Std. 25 Min. Vortrag von Dr. Maris, ca. 49 Min. Vortrag von Ruth Mandera, ca. 30 Min. Vortrag von Margret Madejsky, ca. 1 Std. Vortrag von Heide Fischer, ca. 53 Min. Vortrag von Dr. Wilkens, ca. 1 Std. 22 Min. Vortrag von Christine Baumann, ca 45 Min. Vortrag von Dr. Späthe, ca. 2 Std. 5 Min. Vortrag von Margret Madejsky, ca. 43 Min. Beantwortung von Publikumsfragen durch Margret Madejsky; Format: 16:9, gefilmt mit 2 Kameras

 

 

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg