Bernhard Fricke: SOS für die Erde – SOS für die Menschheit

14,95  14,95 

Aufforderung zur persönlichen Kurswende

Die Atomkatastrophe von Tschernobyl hat uns aus dem tiefen Schlaf der vermeintlichen Sicherheit gerissen.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg
Artikelnummer: MUBK15_V02 Kategorie:

Beschreibung

Bernhard Fricke: SOS für die Erde – SOS für die Menschheit

Aufforderung zur persönlichen Kurswende

Die Atomkatastrophe von Tschernobyl hat uns aus dem tiefen Schlaf der vermeintlichen Sicherheit gerissen. Sie hat uns der Illusion beraubt, dass wir unseren von grenzenlosem Wachstums- und Vergnügungswahn geprägten Lebensstil auf Kosten der Natur, der nachfolgenden Generationen und der Dritten Welt ohne persönliche Konsequenzen weiter fortsetzen können. Egoismus, Geiz und Gier sind die inneren Komponenten unseres auf grenzenloses Wachstum ausgerichteten Wirtschaftsmodell, das, dem Krebs vergleichbar, nur im Tod oder im Crash eine Begrenzung erfährt. 

Das Abschmelzen der Eisberge, die fortlaufende Vernichtung des Regenwaldes, die immer deutlicher spürbar werdende Klimakatastrophe, die ansteigende radioaktive Verseuchung, das galoppierende Artensterben usw. kann im Internet, TV- oder Radiosendungen, Zeitungsartikeln nachrecherchiert werden. Es sind Tatsachen, keine Mythen. 

Eine Gesellschaft, die ihre finanziellen und technologischen Mittel in Waffen und Kriege investiert, ist krank und hat sich dem Tode verschrieben. Krisen hat es in der Menschheitsgeschichte immer schon gegeben. Die Besonderheit unserer Krise ist die globale Verbreitung und die zunehmende Beschleunigung der Zerstörungsprozesse durch den technischen Fortschritt, der der nie versiegenden menschlichen Dummheit eine einzigartige Effizienz verleiht.

Wir sind auf dem besten Wege, uns wie die Dinosaurier überflüssig zu machen. 

Was allein hilft: Wir müssen uns endlich für uns selbst, unsere Familie, unsere Freunde, unsere Gesellschaft und für unseren Heimatplaneten Erde verantwortlich fühlen.

Dazu müssen wir unsere Wahrnehmungs- und Urteilsfähigkeit schärfen. Damit werden wir fähig, uns überall dort einzumischen, wo die Menschenwürde bedroht, wo Wahrheit und Gerechtigkeit mit Füßen getreten werden, wo unsere natürlichen Lebensgrundlagen weiter zerstört und Tiere gequält werden.

Wie innen so außen: Wir sind die Welt. Ändern wir uns, ändern wir die Welt.

Schaffen wir in unserem Leben mehr Raum für bewusste Ernährung, bewusste Bewegung, bewusste Atmung, für Spiele, Tanz und Singen, für Achtsamkeit, Dankbarkeit, Freude, Mitgefühl, Schönheit und Vergebung. Dann haben wir eine Chance.

Liebe ist der Joker, der alles möglich machen kann.

Über Bernhard Fricke:

Studium von Jura, Politik und Psychologie, Hospitanz beim Bayerischen Rundfunk. Seit 1966 umfangreiche Reisen in Europa, USA, Südamerika, Afrika und Südostasien, verbunden mit journalistischer Arbeit und Vortragstätigkeit. Begegnungen mit spirituellen Lehrern und Heilern: Helmut Gollwitzer, Horst Eberhard Richter, Hans Peter Dürr, Frederic Vester, Sun Bear, Mantak Chia, Al Huang u.a.
1979/80 Beratertätigkeit für Dr. Erhard Eppler (Bundesminister a. D.) im Landtags-Wahlkampf in Baden-Württemberg und Gründung einer Wähler-Initiative im ökologischen, kirchlichen und entwicklungspolitischen Bereich. – Seit 1982 Anwaltspraxis in München.

Schwerpunkt: Strafrecht, Familienrecht, Mediation und Konflikt-Prävention nach der Clearing Concret Methode. – 1986 Gründung der Umwelt- und Menschenrechtsorganisation David gegen Goliath als Reaktion auf die Atomkatastrophe Tschernobyl. Fricke machte immer wieder mit spektakulären Aktionen wie einer 36-stündigen Baumbesetzung mit Hunger- und Durststreik und der ersten bundesweiten ICE Blockade auf gravierende Umweltprobleme aufmerksam. 1990 bis 2002 Mitglied des Münchner Stadtrates, davon einige Jahre als Mitglied des Ältestenrates; Mit-Initiator der ersten “Regenbogen-Koalition”; Träger der Auszeichnung “München leuchtet” in Gold. – Seit 1989 Psychothera-peut (HP). –

Bernhard Fricke lebt seit 2001 in der Sonnen-Arche im Chiemgau. Neben seiner Münchner Anwaltskanzlei betreibt er dort eine Beratungspraxis für Unternehmen, Umweltgruppen und politische wie soziale Organisationen. Die Freundschaft mit seiner kosmisch-anarchischen Lebensgefährtin, Seraphin, einer Diva in Schafsgestalt und Botschafterin der Nutztiere, hat seine Einstellung und die vieler Freunde entscheidend verändert.

Er ist erstes ausländisches Ehren-Mitglied des Verbandes der Tschernobyl-Opfer in Kiew.

Herausgabe des Buches “Anleitung zum Einmischen – 28 Jahre David gegen Goliath – die Geschichte einer erfolgreichen Bürger-Aktion”.

Bernhard Fricke bezeichnet sich als “Erd-Politiker”, dessen Interesse der Erde als Ganzes gilt. Die notwendige Verbindung von Politik und Spiritualität, also von Verantwortung für außen und innen, sieht er als die entscheidende Erkenntnis seiner langen politischen Arbeit, die Umsetzung der jesuanischen Liebes-Botschaft auf allen Bereichen, als seine größte, ihn immer wieder neu inspirierende Herausforderung.
Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 47 Min., Format: 16:9, produziert mit 1 Kamera
Vorschau:

1/2: Bernhard Fricke: SOS für die Erde – SOS für die Menschheit

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg