Franz Gassner,Lorenz Albert,Mag. Ölwin H. Pichler,Dr. Willy deMaeyer: 6 Kurzvorträge: Neue Homöopathie nach Körbler bei Pflanzen und Tieren; Neue Homöopathie nach Körbler in der Welt; Der Herz-Kohärenztest

produktbild.jpg

6 Kurzvorträge: Neue Homöopathie nach Körbler bei Pflanzen und Tieren; Neue Homöopathie nach Körbler in der Welt; Der Herz-Kohärenztest

6 Kurzvorträge auf einer DVD:

Vortrag 1: Franz Gassner: Neue Homöopathie bei Tieren

Da seine neue erworbenen geimpften Mutterschafe nach der Befruchtung zu viele Ausfälle zeigten hat Franz Gassner sich auf die Suche nach Lösungsmöglichkeiten gemacht. Nach der Ausbildung in der Neuen Homöopathie nach Körbler hat er begonnen, mit seinen eigenen Tieren zu arbeiten, und erfuhr Erfolge und Rückschläge. Klauenprobleme, Euterprobleme, Lungenentzündung, Tiere die zu wenig fressen, Probleme mit der Trächtigkeit und zu hohe Keimzahlen in der Milch sind Gebiete, bei denen Franz Gassner mit Hilfe der Körbler-Homöopathie bereits helfen konnte. Dazu hat er mit Geometrien an den Tieren, mit Umschreibeprogrammen und mit allgemeiner Elektrosmog-Sanierung gearbeitet.
Vortrag 2 – Lorenz Albert: Körbler-Homöopathie bei Bienen

Am Anfang seines Vortrags kündigt Lorenz Albert einen Plan für die Zukunft an: Mit Hilfe der Neuen Homöopathie nach Körbler gentechnisch veränderte Pflanzen wieder in ihren Urzustand zurück zu versetzen. Aber dies steht noch in der Sternen, denn der Nachweis dürfte schwierig sein…

Ganz konkret ist jedoch seine Arbeit zur Rettung von Bienen. 3 Jahre ohne Bienen würden unweigerlich zu Hungersnöten führen, da ihre Arbeit der Bestäubung für unsere Ernährung und viele Pflanzen unverzichtbar ist. In der Nähe der Gleichberge, einem alten keltischen Siedlungsort, riesigen geomantischen Kraftorten (an denen auch der "Papst der Geomantie", Marko Pogacnik arbeitet), wurde er von einer Imkerin zu Hilfe gerufen, von deren ca. 15 Bienenvölkern nur noch 20 % Bienen am Leben waren.

Die Gegend ist mit Hilfe chemischer Keulen totgespritzt. Doch die Schuld ist nicht allein den Bauern zuzuweisen – wir Verbraucher finanzieren mit jedem Einkauf, der in die konventionelle Herstellung von Lebensmitteln fließt, diese Art der Naturzerstörung. Dies trifft natürlich auch die Bienen, und Lorenz Albert hat gemeinsam mit einem Freund und ihrer geschulten Sensitivität nicht nur den Todeskampf der Bienen an diesem Ort gespürt, sondern auch die nötigen Maßnahmen erspürt und getestet, um das Blatt zu wenden. Zu diesen Maßnahmen gehörten: Symbole wie die Körbler-Umkehrspirale, Y-Symbol, geometrischen Formen, Informieren des Wassers, Symbole für Zielfindung, Geborgenheit, Entgiftung, gegen Radioaktivität und Sende-/Frequenzbelastungen, Steinsetzungen, die Arbeit mit Naturgeistern, mit Gebeten und Segen. Dazu wurde ein Wasserlauf, mehrere Quellen und ein See informiert. Zu den beeindruckendsten Maßnahmen gehörte sicherlich die Information eines Sendemasten und seiner Elektrosmog-Belastung und die spür- und sichtbaren Effekte auf Mensch, Natur, und sogar auf die Sendeanlage selbst.

Vortrag 3 – Ölwin Pichler i. V. von Regina Lüend und Karl Bürgi: Körbler in Afrika, Tansania

Regina Lüend und Karl Bürgi haben in Tansania Körbler-Kurse abgehalten und eine bereits verwaiste Klinik wieder aufgebaut. Jetzt geht es um die Verbesserung der Böden, die durch Überdüngung und Monokulturen völlig ausgelaugt sind.

Diverse Doktoren beginnen derzeit dort damit, mit Hilfe der Körbler-Rute und dem, was dort verfügbar ist (Rinden, Blätter, usw.) Medikamente für ihre Patienten herzustellen. Trotz dem tiefen Wissen über Wirkstoffe und Pflanzen ist dies nötig, das sich Krankheiten wie Pflanzen verändert haben, und deshalb die alten Rezepturen nicht mehr funktionieren.

Vortrag 4 – Willy deMaeyer: Die Körbler-Homöopathie in Belgien

Willy de Maeyer berichtet über die Entwicklung der Ausbildung in der Neuen Homöopathie in Belgien, eine mögliche Expansion nach Frankreich, und wie mit Hilfe innerer Einstimmung sogar Sprachhürden ohne Übersetzer überwunden werden konnten.

Vortrag 5 – Ölwin Pichler i.V. von Erika Hitte: Körbler in Lateinamerika / Paraguay

Die Region Colonia Indepencia in Paraguay, einem Land mit ausgedehnten deutschen Kolonien und Zuwachsraten in den letzten Jahren von 500 % bei europäisch-ausländischen Bewohnern, war das Ziel der Referentin, um die Neue Homöopathie nach Körbler dort bekannt zu machen.

Unfälle sind in einem Land wie diesem mit katastrophalen Straßenverhältnissen unvermeidlich. Die Referentin konnte einen Beinbruch mit Hilfe der Körbler-Homöopathie innerhalb von 2 Wochen wieder zur Belastbarkeit bei der Heilung unterstützen.

Auch bei der Traurigkeit der Tochter aufgrund des Beinbruchs des Vaters, von den Indigenen als "Bärenkrankheit" bezeichnet, konnte Abhilfe geschaffen werden. Bei häufigen Erkältungen ("Adleransteckung" genannt) der anderen Tochte konnte die Referentin auch helfen.

Ölwin Pichler zeigt auch eine Tabelle mit der Gegenüberstellung der deutschen Krankheitsbezeichnungen mit den Namen, die diese Krankheiten bei den Navajos haben.

Auch mit Tieren arbeitet die Referentin, zum Teil radionisch, zum Teil mit der Körbler-Homöopathie, und dies auch bei psychischen Krankheiten, z.B. sehr aggressiven Hunden, wo sie große Erfolge hat.

Das Suchen von Wasseradern ist in solchen Gegenden ein "Nebenjob" des Körbler-Therapeuten, auf die er aufgrund seiner Ausbildung vorbereitet ist. Auch im Hausbau hat die Referentin in den Innenräumen Schlafplätze mit Hilfe der Neuen Homöopathie ausgetestet.

Im Bereich Pflanzenanbau hat die Referentin mit Hilfe von Antennen und Symbolen der Körbler-Ausbildung, aber auch radionisch gearbeitet.
Vortrag 6 – Dr. Willy deMaeyer: Der Herz-Kohärenz-Test in der Neuen Homöopathie

Die elektrischen und magnetischen Felder, die vom Herz produziert werden, übertreffen die entsprechenden Felder des Gehirns um das Vielfache – bis hin zum 5000-fachen. Damit der Körbler-Therapeut also "aus seiner Mitte heraus" den Patienten behandeln kann, muss er dafür sorgen, dass diese Felder in Harmonie sind, und die Tests nicht stören, denn die magnetischen Felder durch seine Herzenergie strahlen bis zu 4 Meter aus. Prof. Popp hat mit seiner Biophotonen-Forschung gezeigt, dass ein Photon eine Milliarde Reaktionen in der Zelle auslösen kann. Wer dies weiß, und die Felder des Herzens beachtet, weiß, wie wichtig eine harmonische Herzenergie ist.

Willy deMaeyer zeigt die wissenschaftlichen Grundlagen für diese Erkenntnisse und die Möglichkeiten, das Herz und seine Felder in Harmonie zu bringen (z.B. mit Hilfe einer australischen Buschblüte, geeigneten Energiekarten oder der Körbler "Autobahn"), und wie mit Hilfe des Biotensors die Herzkohärenz geprüft wird.

Vortrag 1 – Über Franz Gassner:

Geboren am 02.07.1960 in St. Pölten (Niederösterreich). Nach Schulabschluss Ausbildung zum Fleischer, später Lastwagenfahrer für die Firma Konsum. Seit 1995 nebenberuflicher Landwirt, tätig in der Schafzucht. Seit 2000 zusätzlich tätig als Außendienstmitarbeiter bei der Wiener Städtischen Versicherung. Im Jahr 2005/2006 Ausbildung zum Lebens-Energie-Berater nach Erich Körbler (LEB)® in Wolfratshausen. Seit 2007 energetische Praxis in Kleinzell, vorwiegend tätig in der Beratung von Landwirten. Zusätzliche Ausbildung 2007/2008 Schule der Geistheilung nach Horst Krohne.

Vortrag 2 – Über Lorenz Albert:

Geb. 1945, Landwirtschaftsmeister in der biologischen Landwirtschaft und langjähriger Bürgermeister. Tätig als Radiästhesist, Seminarleiter und dipl. LebensEnergie-Berater nach Körbler. Ausbildungen in verschiedenen alternativen Heilmethoden wie Neue Homöopathie nach Erich Körbler, CQM, Energiearbeit mit Symbolen, Arbeit nach Dr. Roy Martina, Sprache der Tiere, Terramor, Heilkraft der Bäume, D.A. Slater, Sanjeevini-Arbeit, Geomantie, Gesundheits-Coaching nach Dr. Partschefeld u.v.a. mehr, dienen als Grundlage für seine vielseitigen Angebote in Form von Seminaren, Vorträgen, Einzelberatungen und Praxisarbeit. Neben Personentestungen werden auch Häuser und Schlafplätze harmonisiert.

Vortrag 3 und 5 – Über Ölwin Pichler:

Jahrgang 1955, Studienabschluss 1984 als Gymnasiallehrer für Deutsch/Geschichte, längere Auslandsaufenthalte im Nahen Osten, Nordafrika, Südamerika, Spanien. Beschäftigung mit Sufismus (insbesondere tanzende Mevlevi-Derwische), Schamanismus (südamerikanische und europäische Tradition) und tibetischem Buddhismus. 15 Jahre freiberufliche Kurs- und Beratertätigkeit als humanistisch/transpersonaler Astrologe nach Rhudyar/Arroyo/L. Green, Integrationslehrer für anerkannte Flüchtlinge im Auftrag des UNHCR. Seit 1996 Leiter des naturwissen Ausbildungszentrums in Wolfratshausen (Oberbayern), wo er die Fachrichtung „Neue Homöopathie nach Erich Körbler®“ unterrichtet und in der biophysikalischen Forschung tätig ist.
Vortrag 4 und 6 – Über Willy deMaeyer:

Geboren in Antwerpen – Belgien 27. Mai 1952. Studium an der Universität Antwerpen. Doktor in Chemie und Wissenschaften. Doktor in Betriebswirtschaft. Produktentwicklung im Bereich Anorganische Polymere. Jahrelange Erfahrung in International führende Positionen (u.a. General Electric) im Bereich Chemische Spezialitäten (Silicones). Seit einigen Jahren tätig als Berater auf dem Gebiet von Neuen Technologien, neuer Physik, Radionik, und seit einem Jahr im Bereich Global Scaling. Autor von verschiedenen Büchern im Bereich der neuen Physik, Bewusstsein und Symbolik. Ausbildung in Neuer Homöopathie nach Erich Körbler und LEB®/NH-Seminarleiter.

Vortrag 1 – Spieldauer: ca. 11 Min.
Vortrag 2 – Spieldauer: ca. 17 Min.
Vortrag 3 – Spieldauer: ca. 6 Min.
Vortrag 4 – Spieldauer: ca. 4 Min.
Vortrag 5 – Spieldauer: ca. 9 Min.
Vortrag 6 – Spieldauer: ca. 18 Min.

Lieferung: Video-DVD, Spieldauer: gesamt ca. 65 Min.

 

Hauptthemen:
Pflanze, Erkältung, Psychische Krankheit, Tier, Körbler Homöopathie, C4-Homöpathie, Elektrisches Feld, Herz-Kohärenz, Biene, Lungenentzündung, Herzkohärenz, Bodenfruchtbarkeit, Überdüngung, Knochenbruch, Wasserader, Herzenergie, Monokultur

Nebenthemen:
Impfung, Elektrosmog, Entgiftung, Gebet, Radioaktivität, Sensitivität, Naturgeist, Segen, Sendemast, Radionik, Biophoton, Biotensor, Magnetisches Feld