Hartmut Taubert: Rhodiola Rosea und Griffonia – Phytotherapeutische Unterstützung der körpereigenen Regulationsmechanismen bei Stress, Burnout Syndrom, Migräne und anderen Störungen

19,95  19,95 

Stress, neurologische Erkrankungen und Durchblutungsstörungen haben in den Industrieländern das Ausmaß einer Epidemie angenommen. Stress kann psychische (Ängste), physische (Belastungen) und chemische (Toxine, Giftstoffe) Ursachen haben.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,06 kg

Beschreibung

Hartmut Taubert: Rhodiola Rosea und Griffonia – Phytotherapeutische Unterstützung der körpereigenen Regulationsmechanismen bei Stress, Burnout Syndrom, Migräne und anderen Störungen

Stress, neurologische Erkrankungen und Durchblutungsstörungen haben in den Industrieländern das Ausmaß einer Epidemie angenommen. Stress kann psychische (Ängste), physische (Belastungen) und chemische (Toxine, Giftstoffe) Ursachen haben. Der Volksmund verbindet die körperlichen mit den psychischen Ursachen auf vielfältige Art und Weise in div. Weisheiten.

Pflanzliche Adaptogene helfen den Menschen, mit den unterschiedlichsten Ursachen von Stress nebenwirkungsfrei besser zurechtzukommen. Der Einfluss von Adaptogenen führt im Körper zu einem Zustand des erhöhten unspezifischen Widerstandes (ZEUW).

Die bekannteste adaptogene Pflanze ist mit Sicherheit Ginseng; daneben gibt es Pflanzen wie Rhodiola Rosea (Goldwurzel, Rosenwurz) und Griffonia simplicifolia (afrikanische Schwarzbohne), auf die Hartmut Taubert speziell eingeht, und Eleutherococcus senticosus (Taigawurzel), Schisandra chinnensis (Limonnik) und wenige andere.

Adaptogene stärken die Immunität, erhöhen die Ausdauer und schärfen die Sinne. Adaptogene wurden in der TCM (Traditionellen chinesischen Medizin) ebenso eingesetzt wie in der traditionellen europäischen (germanischen) Volksheilkunde seit vielen Jahrhunderten. Die erste Erwähnung findet sich 77. nach Christus in der „materia medica“ des griechischen Arztes Diosdurides, in Rußland begannen wie neueren Forschungen; Rußland stellt Rhodiola Rosea Raumfahrern / Kosmonauten und Leistungssportlern zur Verfügung. In Kombination mit Bioflavonoiden kann die Wirkung von Adaptogenen noch weiter gesteigert werden.

Die Einsatzgebiete von Rhodiola Rosea sind mannigfaltig: Bei Altersbeschwerden, sexuellen Störungen, Regelanomalien (ausbleibende Regel = Amenorrhoe, Wechseljahresbeschwerden), Wirkungsverbesserung und Reduzierung der Nebenwirkung (durch Aktivierung der Leber) von Medikamenten, und sogar hyperaktive Kinder (ADS bzw. ADHS), die mit Ritalin behandelt werden, können sich ausschleichen.

Als Hauptwirkstoff der Griffonia simplicifolia wird das 5-HTP (5-Hydroxytryptophan), einer Vorstufe des Gewebehormons Serotonin betrachtet. Die Pflanze wird als natürliches Mittel gegen Ängste, Depressionen, Einschlafstörungen betrachtet und vermindert das Schmerzempfinden.

 

Über Hartmut Taubert:
Tätig im Bereich Vertrieb und Produktentwicklung für die Firma Vitalservice Hildebrandt
[TAB:Daten]
Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 36 Min., Format: 16:9, gefilmt mit 1 Kamera
 

[TAB:Ausschnitte]

[TAB:Themen]
Hauptthemen:
Durchblutungsstörung, Adaptogen, Neurologische Erkrankung, Rhodiola Rosea, Griffonia, Regulationsmechanismus, Phytotherapie, Stress, Burnout, Burnout-Syndrom, Migräne

Nebenthemen:
Ginseng, Taigawurzel, Limonnik, Immunität, Ausdauer, TCM, Traditionelle Chinesische Medizin, Volksheilkunde, Leistungssport, Spitzensport, Sport, Angst, Angststörung, Depression, Hyperaktivität, ADS, ADHS, Altersbeschwerden, Nebenwirkung, Bioflavonoid, Regelanomalie, Amenorrhoe, Wechseljahresbeschwerde, Ritalin, sexuelle Störung, 5-HTP, 5-Hydroxytryptophan, Serotonin

Zusätzliche Information

Gewicht 0.06 kg