Bruno Bitterli: Erfahrungen in der geistigen Welt (Vortrag auch über sein neues Buch, das in Zusammenarbeit mit Elisabeth Kübler-Ross entstanden ist)

19,95  19,95 

Beschreibung folgt

Über Bruno Bitterli:
Der mediale Therapeut und Schriftsteller Bruno Bitterli-Fürst lebt mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in der Nähe von Olten in der Schweiz.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,06 kg

Beschreibung

Bruno Bitterli: Erfahrungen in der geistigen Welt (Vortrag auch über sein neues Buch, das in Zusammenarbeit mit Elisabeth Kübler-Ross entstanden ist)


Beschreibung folgt

Über Bruno Bitterli:
Der mediale Therapeut und Schriftsteller Bruno Bitterli-Fürst lebt mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in der Nähe von Olten in der Schweiz.

Bruno Bitterli-Fürst staunte nicht schlecht, als sich Elisabeth Kübler-Ross aus der Geistigen Welt bei ihm meldete. Dem Tod ins Gesicht sehen war Elisabeths Devise. Elisabeth Kübler Ross, hat sich ein Leben lang mit Sterben und Tod beschäftigt und damit Weltberühmtheit erlangt. Mit ihrem Engagement hat sie viel zur Enttabuisierung des Sterbens beigetragen. Sie hat Sterbebegleitung zum aktuellen Thema gemacht und leidenschaftlich den Übergang zwischen Leben und Tod erforscht. Am 24. August 2004 ließ Elisabeth ihren irdischen Kokon hinter sich und wurde ein schöner Schmetterling.
Die Geschichte der Schweizer Ärztin ist höchst bemerkenswert: 1926 als zwei Pfund schweres Drillingskind in Zürich geboren, studierte sie gegen den Willen ihrer Eltern Medizin und kämpfte in den USA um Anerkennung als Psychiaterin. 1969 erlangte sie durch ihre Arbeit mit Sterbenden in Chicago und ihr Buch "On Death and Dying" (Interviews mit Sterbenden) internationalen Ruhm. Elisabeths Ziel war, von den Sterbenden zu lernen, wie man mit Sterbenden umgeht und welche Hilfe sich diese erhoffen. Zu diesem Zweck führte sie Interviews mit unheilbar kranken Menschen. Während der Gespräche wurden die Betroffenen direkt auf ihre Gefühle und Gedanken zu Tod und Sterben angesprochen. Vor allem die Ärzte erregten sich anfangs über diese Methode. Trotz heftiger Kritik war das Feedback der Patienten überwiegend positiv: Von 200 Patienten nahmen 198 diese Möglichkeit zur Aussprache an.

In einem Interview blickte Kübler-Ross auf ihr Leben zurück: "In der Schweiz wurde ich nach dem Grundsatz erzogen: arbeiten, arbeiten, arbeiten. Du bist nur ein wertvoller Mensch, wenn du arbeitest. Dies ist grundfalsch. Halb arbeiten, halb tanzen. Das ist die richtige Mischung! Ich selbst habe zu wenig getanzt und zu wenig gespielt."
[TAB:Daten]
Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 47 Min., Format: 16:9, gefilmt mit 1 Kamera

Zusätzliche Information

Gewicht 0.06 kg