Andreas von Wehner, Silvia Gitzel: Versöhnung mit dem Selbst zum Venustransit am 06.06.2012, Offener Gesprächs- und Heilkreis

19,95  19,95 

Andreas von Wehner, Silvia Gitzel: Versöhnung mit dem Selbst zum Venustransit am 06.06.2012, Offener Gesprächs- und Heilkreis

Zum Venustransit bzw.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg
Artikelnummer: AVWF12-V02 Kategorien: ,

Beschreibung

Andreas von Wehner, Silvia Gitzel: Versöhnung mit dem Selbst zum Venustransit am 06.06.2012, Offener Gesprächs- und Heilkreis

Zum Venustransit bzw. den Venustagen, der bei vielen Menschen zu starken emotionalen Ausschlägen geführt hat, fand dieser offene Heilkreis statt – mit Lehren, die jederzeit für viele Menschen aktuell sind bzw. sein können.

Andreas von Wehner bearbeitet die in uns liegenden nicht mehr zeitgemäßen Programmierungen, indem sie zuerst bewusst gemacht werden, und über die Erkenntnis und Versöhnung werden die Dinge so gelöst, dass sie das aktuelle Leben nicht blockieren.

Ein Venustransit ist eine seltene Angelegenheit, der nächste findet erst nach 2100 statt.

Der letzte Venustransit fand erstmals in diesem Jahrtausend 2004 statt; Beziehungen standen zu dieser Zeit am meisten auf dem Prüfstand. Mit dem aktuell (Aufzeichnungsdatum 06.06.2012) stattfindenden Venustransit schließt sich dieses Fenster.

Das Pentagramm ist ein Symbol der Venus, im Mittelalter war das Pentagramm ein starkes Schutzzeichen, wurde aber auch mißbraucht. Die Zahl Phi steht mit der Venus in Verbindung, und alles Lebende ist auf einem Vielfachen von Phi aufgebaut.

Auch Lady Nada (früher: Maria Magdalena) gehört zur Venus, als Partnerin von Jesus das bekannteste Dualseelenpaar. Die Vereinigung von blau und rot, ausgedrückt in zwei Farben im Yin- und Yang-Symbol, führt zu violett bzw. dem spirituellen weißen Licht.

Nach Silvia Getzl gibt es eine 5. Herzkammer, die in millionenfacher Vergrößerung erkennbar die Form eines Menschen enthält, wie es Leonardo da Vinci gemalt hat. Für Silvia Getzl ist dies unsere Verbindung zum Göttlichen.

Bei vielen Formen handelt es sich um sog. "heilige Formen", so hat Pythagoras seinen Schülern sogar verboten, das Wort "Dodokaeder" auszusprechen. Das Dodokaeder setzt sich aus vielen Pentagrammen zusammen.

Themen dieses Heilkreises sind:
 

  • Warum man Rückschlägen gegenüber dankbar sein sollte und eher als Glücksschläge nehmen sollte
  • Ein Gebet, um Kraft zu erhalten
  • Nieren und Solarplexus als Wirkbereiche der Venus
  • Schultern als Wirkbereiche der Sippe / Ahnen
  • Schmerzen, die von anderen bei uns ausgelöst werden – ein echter Angriff?
  • Wie man mit Schmerzen umgehen sollte
  • Die Zeit des Leidens ist vorbei
  • Wie man Ziele zum eigenen Wachstum nutzt
  • Versöhnung der Ahnen über uns im Bereich Partnerschaft und Beziehung
  • Elementale, Umhängungen, Neidgefühle, Schuldgefühle, usw.
  • Ein Beispiel für gelungene Kommunikation, die ein Dualseelen-Paar praktiziert
  • Veränderung wird künftig normal sein, das Statische ungewöhnlich
  • Immer kleinere Einheiten zur Veränderung und um mehr Spaß und Freude im Leben zu erleben
  • Immer kleinere Einheiten, um die Angst zum Verschwinden zu bringen, da man dann schließlich nur noch im Hier und Jetzt lebt
  • Immer kleinere Einheiten um die Verbindung nach oben, zur Geistigen Welt, zu stärken
  • Wissen teilen, Liebe teilen, Freude teilen vermehrt, in Zukunft wird das auch für die Materie gelten 

 

Über Andreas von Wehner:

Rechtsanwalt

[TAB:Daten]

Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 72 Min., produziert mit 1 Kamera; Format: 16:9
 
[TAB:Ausschnitte]

[TAB:Download]Den Vortrag zum Streaming oder Download finden Sie kostengünstiger hier: https://vimeo.com/171536013

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg