Welche Bildung braucht der Mensch? - Konferenz der Stiftung Gut Saunstorf

Welchen Tief in den Geist eingeprägten Mißverständnissen über Lernen und Bildung folgen wir? Welche Ursachen haben Lernunwilligkeit und Lernunlust? Was wird uns in Schulen und in unseren Elternhäusern vermittelt – und was fördern wir alles nicht, welche Potenziale lassen wir gar verkümmern? Was dagegen wäre eine Bildung, die dem Innersten, der Liebe und der Wahrheit dient? Diese Konferenz lädt ein zu einer umfassenden und praktischen Erforschung von lebensnaher Herzensbildung.

Bildung ist ein gesellschaftlich aufgeladener Begriff. Während noch Wilhelm von Humboldt ganzheitlich eine zweckfreie Wissens-, Herzens- und Willensbildung im Sinn hatte, in der alle wesentlichen Ebenen des Menschseins berührt wurden, bleibt unser heutiges Bildungssystem trotz zahlreicher gut gemeinter Reformversuche überwiegend der reinen Wissensvermittlung verpflichtet. Sie ist ausgerichtet an den Bedürfnissen des Marktes, an fachlicher Qualifikation, Konkurrenz und einem steten wirtschaftlichen Wachstum. So bringt sie auch Menschen hervor, die sich diesen Anforderungen anpassen, sich unter Druck setzen und in ihrem Funktionieren oftmals große Teile ihrer ursprünglichen Talente und Gaben sowie Dinge, die ihnen tiefe Freude bereiten, gänzlich aus den Augen verlieren.

Welche äußeren und inneren Vorraussetzungen braucht es, damit ein Mensch in einem Sinne „gebildet“ wird, der ihre Entwicklung auf allen Ebenen ihres Menschseins fördert und gleichermaßen Herz, Willen und Charakter stärkt?

Zur Webseite von Gut Saunstorf

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt