Frauenheiltage 2016 - Frau sein, Frau bleiben

Frauen verlangen zunehmend nach natürlichen, bzw. naturheilkundlichen Lösungen für Ihre gesundheitlichen Anliegen und sie stellen die Mehrheit der Patienten in der Naturheilpraxis dar. Dies allein wäre schon Grund genug, einen Kongress zum Thema Frau sein … Frau bleiben ins Leben zu rufen.
Doch die Weiblichkeit und das Frausein als solches werden in unserer Zeit durch zahlreiche Störfaktoren negativ beeinflusst. So spielen in der Frauenheilkunde zunehmend hormonaktive Umweltproblemstoffe eine Rolle, welche die Fruchtbarkeit herabsetzen und Frauenleiden wie Brustknoten, Myome, Zysten oder chronische Scheidenhaut-erkrankungen wie etwa Lichen begünstigen. Ebenso trägt Stress zur hormonellen Dysbalance bei und nicht zuletzt nagen auch gesellschaftliche Zusammenhänge am Selbstbild der Frau.
Wenn man den speziellen Bedürfnissen der Frau in der Naturheilkunde gerecht werden möchte, dann besteht auf mehreren Ebenen Informations- wie auch Handlungsbedarf. Dies aufzuzeigen und alternative Heilwege für Frauen vorzustellen, ist daher die hauptsächliche Zielsetzung der Frauenheiltage. Dabei richten sich die Vorträge gleicher-maßen an naturheilkundlich interessierte Laien wie auch an Therapeutinnen. Betroffene Frauen bekommen Anre-gungen zum Umgang mit ihren gesundheitlichen Problemen, Therapeutinnen lernen bewährte Naturheilmittel und Therapiekonzepte kennen.

Es werden alle 10 Ergebnisse angezeigt

Es werden alle 10 Ergebnisse angezeigt