5. Symposium der DAEMBE e.V.

Jede Zeit hat ihre gesundheitlichen Herausforderungen.

Waren es früher z. B. Infektionskrankheiten und Mangelernährung, so sind das heutzutage im Zeitalter des Stress u. a. Burnout, Übergewicht, AD(H)S, Depression, Herzerkrankungen, Allergien, Gelenk- und Weichteilrheuma, Fibromyalgie und Chronisches Müdigkeits-Syndrom. Der Medikamentenverbrauch steigt kontinuierlich an. Und kaum einer nimmt sich die Zeit, über seinen Lebensplan nachzudenken.

Die junge Generation, auch „Generation @“ genannt, möchte alles auf einmal, alles sofort und parallel: PC, Telefon, Video, TV, Games, Party. – Pause, was ist das? Dem Körper werden auf diese Weise alle Reparatur-Zeiten weggenommen. Kein Wunder, dass er ohne Prophylaxe früher innerlich und äußerlich altert. Wahrlich keine schöne Prognose.

Nahezu in allen wissenschaftlichen Bereichen sehen wir eine dramatische Veränderung, die sich auf der Basis der Quantenphysik zunehmend schneller vollzieht und die das Selbstverständnis und das Bild aller Wissenschaften schlechthin in neue Bahnen lenkt. „Information“ als Energieform und Informationsübertragung stehen im Mittelpunkt der neuen Denkweisen.

Auch in der Medizin stellen wir einen Paradigmenwechsel fest. „Uralte“ Methoden der Energiemedizin wie z. B. Akupunktur und Homöopathie kommen jetzt in den Genuss angemessener Würdigung. Und es ist in der Tat die gesamte Energiemedizin, die zusammen mit der Bioenergetik diesen generellen Wandel am besten verkörpert. Energiemedizin und Bioenergetik können mit ihren sanften, nicht invasiven Verfahren und Methoden quasi nebenwirkungsfrei die körperliche Harmonie auch unter starken Belastungssituationen fördern, sei es im Sinne der Vorbeugung oder der Therapie. Und wer sich als Patient mit diesen natürlichen Therapiemöglichkeiten ausein­andersetzt, begreift sehr schnell, dass er die Verantwortung für seinen Gesundheitszustand am besten selbst übernimmt. Er spürt, dass ihn zwar Ärzte und Therapeuten auf dem Weg der Selbstheilung unterstützen können, dass aber letztendlich er selbst als Patient mit seiner Lebensgestaltung, seiner Einstellung zu sich und zu seiner Umgebung die ausschlaggebende Kraft darstellt. Abgesehen von den Fällen, in denen allein notfallmedizinische Maßnahmen Leib und Leben retten, werden sich immer mehr Felder vor allem im Bereich der chronischen Erkrankungen ergeben, in denen die nicht invasiven Methoden langfristig bessere Ergebnisse erbringen.

Bei den Symposien der DAEMBE werden jeweils aktuelle Themen aus den Bereichen Energiemedizin und Bioenergetik aufgegriffen und die alternativen bzw. komplementärmedizinischen Aspekte von Experten dargestellt.

 
Die Zeit ist reif für neue Impulse: www.daembe.de

Es werden alle 14 Ergebnisse angezeigt

Es werden alle 14 Ergebnisse angezeigt