Margret Madejsky: Naturheilkundliche Entgiftungskonzepte

24,95  24,95 

Zahlreiche Umwelt-Giftstoffe (Insektizide, Herbizide, Dentalwerkstoffe, chemische Schadstoffe, künstliche Hormone, Holzschutzmittel, u.v.m.) bedrohen die Gesundheit, Entgiftung ist deshalb wichtiger denn je.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg

Beschreibung

85 / 100 SEO Punktzahl

Körper-Entgiftung mit Hilfe naturheilkundlicher Entgiftungskonzepte, Vortrag von Margret Madejsky :

  • Nach Pfarrer Kneipp gibt es drei Therapien: Entgiften, entgiften, entgiften.
  • Eigenerfahrungen mit Amalgambelastung durch Zahnfüllungen.
  • Berufe mit erhöhter Belastung – hier ist Körper-Entgiftung besonders nötig.
  • Pflanzen, die sich ansiedeln, um die Natur und die Vergiftung „zu heilen“. Dies sind die idealen Pflanzen, um unsere Körper-Entgiftung zu optimieren.
  • Körper-Entgiftung – Entgiftungswege: Kot, Urin, Schweiß, Tränen .
  • Tumorerkrankungen, Hormonerkrankungen – mit Holzschutzmitteln assoziiert.
  • Körper-Entgiftung – nicht für Schwangere geeignet, sondern Gifte binden.
  • Elemente der Körper-Entgiftung: Mobilisieren, Stärkung der Entgiftungsorgane, Giftstoffe binden, Eisen & Spurenelemente wieder auffüllen.
  • Ayurvedischer Knoblauchtrank.
  • Signaturenlehre – Aberglaube oder anderer Glaube?
  • Paracelsus: Der Arzt geht durch der Natur Examen.
  • Heilkräutertee bei toxisch bedingten Hautleiden.
  • Entgiftungs- und andere hilfreiche Pflanzen: Knoblauch, Bärlauch, Löwenzahn, Gundelrebe, Beifuß, Ackerschachtelhalm, Wegwarte, Mariendistel, Curcuma.
  • Bergarbeitertee zur Schwermetallausleitung.
  • Goldrute – Sonnenkraft für die Nieren.
  • Kleine Nierenstärkungskur.
  • Pancreas-Entlastungskur.
  • Ausleitungskonzept nach Cortisongaben.

Über Margret Madejsky:

Geboren 1966, ist seit 1992 als Fortbildungsdozentin und als Heilpraktikerin in eigener Praxis in München tätig. Mitbegründerin der Arbeitsgemeinschaft Natura Naturans – Traditionelle Abendländische Medizin, München. Schwer- punkte ihrer Praxis- und Lehrtätigkeit sind vor allem naturheilkundliche Therapien speziell für Frauen sowie Kräuterheilkunde, Homöopathie, Brauchtum, Hand- und Nageldiagnostik.

Seit 1994 regelmäßige Veröffentlichungen in der Naturheilpraxis und in der Gartenzeitschrift Kraut & Rüben. Autorin der Frauenratgeber Alchemilla (2000) und Lexikon der Frauenkräuter (2008) sowie Mitautorin von Heilmittel der Sonne (1997; Neuerscheinung 2013), Paracelsusmedizin (2001), Die Kräuterkunde des Paracelsus (2006) und Die Mistel (2010, Pflaum-Verlag). Ihr Anliegen ist es, alte Heiltraditionen wie die Signaturenlehre, das Heilpflanzenbrauchtum oder die Chiromantie in die moderne Naturheilkunde zu integrieren.

Mehr Infos über den Veranstalter: www.natura-naturans.de

 

Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 1 Std. 42 Min.; Format: 16:9; produziert mit 2 Kameras

Thematisch verwandtes Produkt: Komplettpaket „Entgiftung heute – aber wie“ der Umwelttagung des VHUE e.V.

Ausschnitte:

Vortragsausschnitt | Körper-Entgiftung | Naturheilkundliche Entgiftungskonzepte | Margret Madejsky

Beim Abspielen des Videos akzeptieren sie Youtube's Datenschutzbedingungen.

Download:

Den Vortrag zum Download oder zum Ausleihen erhalten Sie bei Vimeo, die Anmeldung und Zahlung erfolgt dort, mit einem Klick auf den nachfolgenden Link verlassen Sie DVD-Wissen.com: https://vimeo.com/387031490

Transkription sinngemäß:

Wir haben den Vortrag Körper-Entgiftung, weil Körper-Entgiftung, das ist wahnsinnig wichtig, Pfarrer Kneipp hat ja gesagt es gibt nur drei Therapien: entgiften entgiften entgiften.

Das habe ich selber wie gesagt am eigenen Leibe erfahren, weil ich in den Milchzähnen schon Amalgam hatte, und das war alles nicht dramatisch. Ich habe mir die dann entfernen lassen, ich habe zum Glück damals – so unter 25 – irgendwann habe ich gesagt, ich möchte kein Gold rein, weil wir wissen, Gold fixiert Amalgam.

Da kennen wir Leute, die haben sich das Amalgam raus fegen lassen aus dem Mund und dann gleich Gold rein, und danach mussten sie 20.000 Mark wieder ersetzen, weil dann sind Ströme gelaufen, wenn nämlich zwei Metalle im Mund sind, dann gibt es Strom, das kennt man ja. Also das ist auf jeden Fall physikalisch begründbar und natürlich dummerweise auch spürbar mit Neuralgien und so weiter, und ich habe mir das Amalgam mit jungen Jahren heraus bohren lassen und habe mir nichts böses dabei gedacht, wie gesagt.

Ich hatte auch in meiner Jugend dann verfärbtes Zahnfleisch, mein Zahnarzt vermutete ich sei Mongolin. In Wahrheit war das abgelagertes Metall im Zahnfleisch so weiß ich heute. Und dann kam die Stillzeit und in der Stillzeit da schmelzen die Fettdepots ab und geben unglaublich viele Giftstoffe frei, deswegen ist es gefährlich, die Frühschwangerschaft ist ein gefährlicher Moment, viele Frauen haben keinen Appetit, dann schmelzen die Depots am Beginn der Schwangerschaft geht das Gewicht manchmal um ein, zwei Kilo runter, und da werden Gifte frei und Körper-Entgiftung vorher ist wahnsinnig wichtig, weil das vergiftet quasi eins zu eins das Kind.

Bei mir war es in der Stillzeit, dass ich plötzlich Allergien bekommen habe, ich bin kein Allergie-Typ, ich bin im Stall aufgewachsen, wir haben dreck jeden tag gegessen, wir waren richtig gesund, und ich hatte nie Allergien, Heuschnupfen oder sowas. Aber in der Stillzeit habe ich einmal die Woche entweder eine dicke Lippe gehabt oder ich hatte ein dickes Auge, ich sah also quasi einmal die Woche oder zwei mal die Woche aus wie nach einem Boxkampf. Und ich habe auch mehrmals schon ein Ödem im Hals gehabt, ich habe dann immer zum Olaf gesagt: Olaf, wenn ich mal röchle und nur die Hand hebe, dann hol bitte Notarzt, dann ist hier alles zu.

 

Mehr Infos über ganzheitliche Gesundheit: Wunder der Lebenskraft
_-_

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg