H.-Ulrich Gaedke: Autonome kinetische Kraftwerke zur Stromerzeugung – mit Demo!

19,95  19,95 

H.

Lieferzeit: 3-5 Tage *

Gewicht: 0,1 kg
Artikelnummer: UETSO14-V05 Kategorie:

Beschreibung

H.-Ulrich Gaedke: Autonome kinetische Kraftwerke zur Stromerzeugung -- mit Demo!

Effiziente Energiewandlung über Auftriebs- und Gravitationskräfte

Demo eines Funktionsmodells des autonomen Auftriebs-Kraftwerks der Firma Rosch Innovations AG

Erstmals wird dieses autonome Auftriebskraftwerk öffentlich an einem Kongress vorgestellt: Geschäftsführer U.-Ulrich Gaedke demonstriert ein Funktionsmodell dieser Firma, die bereits für viele Länder autonome Kraftwerke baut. Vermarktet werden diese in Anlagen zwischen 2 und 100 MW. Die Veranstalter haben den Prototypen in Belgrad mit einem COP von 7:1 selber gesehen.

Das Auftriebskraftwerk soll laut Firmenangaben durch das Zusammenwirken verschiedener natürlicher Kräfte funktionieren.

Die Holding namens Save the Planet AG mit Hauptsitz in der Schweiz ist das Dach der Firmen Rosch Innovations GmbH und Rosch Energy AG mit Sitz in der Schweiz sowie der Firma Rosch Innovations Deutschland GmbH und des Forschungslabors Rosch Tech d.o.o. SR in Belgrad/Serbien. Die Firma sondiert den Markt nach untypisch-technischen Lösungen, und sie realisiert die gefundenen Ansätze zu funktionierenden Projekten. Das Hauptprojekt der Firma neben Produkten der Wasserreinigung, einer Luftturbine, von Wasserstoffprojekten und einem hoch effizienten Schweissgerät ist die Vermarktung und Lizenzvergabe autonomer Auftriebskraftwerke. Es wurden bereits mehrere Lizenzen und 100-MW-Kraftwerke vor allem an Drittweltländer verkauft, doch sukzessive interessieren sich auch europäische Länder für Kraftwerke und Lizenzen, handelt es sich doch um eine revolutionäre Technologie!

Am 1. Februar 2013 wurde im firmeneigenen Labor in Belgrad ein Prototyp des Auftriebskraftwerks in Betrieb genommen. Zum Betrieb wurde damals ein 3-kW-Druckluftgenerator eingesetzt, wobei ein Energieausstoss von 14 kW am Ausgangsgenerator erzeugt wurde. Das entspricht einem Leistungsüberschuss von 11 kW bei einer Schachttiefe von 10 Metern. Aktuell wird das gleiche Kraftwerk mit etwas reduzierter Leistung betrieben, mit 12 kW am Ausgang und nur noch 1,7 kW Leistungsbedarf für die Presselufterzeugung, also einem COP von 7:1!

Die Behälter sind mit einem Kettentrieb verbunden und stecken kopfüber in einem Schacht. Nun wird der Schacht mit Wasser gefüllt und am tiefsten Punkt Luft in die Auftriebskörper geleitet. Damit entwickeln die Behälter eine Auftriebskraft. Das Kraftwerk kommt in Gang und bewegt ein Getriebe, welches mit einem Generator verbunden ist. Ein einzelnes Grossmodul erzeugt 500 kW, weit mehr Energie, als für den Betrieb des Kompressors gebraucht wird.

Währemd bei der oben beschriebenen Version der Grosskraftwerke die Notwendigkeit des Bodenaushubs von 25 Metern Tiefe besteht, bietet die Firma auch eine Pontonlösung zum Beispiel für Speicherseen bzw. stehende Gewässer mit ausreichender Tiefe an, bei welchen naturgemäss keine Aushubarbeiten notwendig sind. Würde eine solche Pontonlösung in Speicherseen wie den Grimselkraftwerken im Kanton Bern in der Schweiz eingesetzt, könnte die geplante Erhöhung der Staumauer zur Kapazitätsvergrösserung entfallen. Bei diesen Kraftwerken handelt es sich um eine echte Alternative zu Atom-, Wind- und Sonnenkraftwerken. Sie benötigen keinen Treibstoff, können dezentral gebaut werden (dort, wo Strom gebraucht wird), emittieren keine Abgase und kein CO2, keine Abfälle, entlasten die Stromleitungen und erzeugen 24 Stunden pro Tag, 7 Tage pro Woche und 365 Tage pro Jahr sauberen und ökologischen Strom.

Über H.-Ulrich Gaedke:

  • Verkaufsleiter bei Gebr. Seppelfricke, Gelsenkirchen;
  • Produktmanager bei KWC Armaturen, Unterkulm (CH);
  • Leiter Produktmarketing Armaturen Europa bei Ideal Standard;
  • Verkaufsleiter bei Eisenwerke Düker;
  • Geschäftsführer bei Mein BAD, Marketingverbund;
  • Geschäftsführer bei SANIKU, Duschtrennwände;
  • Inhaber bei Paragon Consult, Unternehmenskonzept und Führung;
  • Ehrenamtlicher Richter am Landgericht;
  • Senior Stabsoffizier Bundeswehr.
  • Geschäftsführer der ROSCH Innovations Deutschland GmbH

Lieferung: Video-DVD; Spieldauer: ca. 1 Std. 12 Min.; Format: 16:9; produziert mit 2 Kameras

Vorschau:

1/3: H.-Ulrich Gaedke: Autonome kinetische Kraftwerke zur Stromerzeugung - mit Demo!


Den kompletten Vortrag erhalten Sie zum Streaming hier über Vimeo (Anmeldung und Zahlung bei Vimeo erforderlich) jetzt ansehen: https://vimeo.com/164532862

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg